Skip to main content

Bezirksmeisterschaften 2018

Sittensen. Wenn die Prellballer des TV Sottrum sich auf den Weg machen zu den Bezirksmeisterschaften gleicht das schon einem Konvoi. Mit insgesamt 8 Teams, davon alleine 7 Jugendteams, waren die Sottrumer mal wieder der Verein mit der größten Vertretung bei dieser Veranstaltung. Und das „Masse“ auch „Klasse“ sein kann war an den abschließenden Ergebnissen zu sehen. Zwei Meistertitel, zwei Vizemeister und vier weitere Treppchenplätze (3. Plätze) waren das Ergebnis des Sottrumer Ausflugs. Mit diesem Ergebnis zeigte sich auch Sottrums Prellball-Abteilungsleiter Volker Heinze zufrieden: „Das sehr gute Ergebnis spiegelt die tolle Trainingsarbeit wieder, die unsere Trainer allwöchentlich leisten. Die Steigerungen sind sogar für unsere Eltern zu sehen, die als „Prellball-Laien“ dabei waren und den TV Sottrum als Fahrer unterstützten.“

Nach den Meisterschaften ist für die Sottrumer meist auch gleich vor den Meisterschaften. Denn nachdem sie die Bezirksmeisterschaften gerade hinter sich gebracht haben, bereiten sie sich schon gleich wieder auf die Landesjugendmeisterschaften vor, die schon in 3 Wochen im weit entfernten Markoldendorf (im Solling) durchgeführt werden. „Darauf müssen wir uns nicht nur im Training vorbereiten sondern auch logistisch einige Vorbereitungen treffen, zumal einige unserer Teams an beiden Tagen dieser Meisterschaft aktiv sein werden,“ so Heinzes Blick in die nahe Zukunft.:

Eine Premiere bei der Bezirksmeisterschaft feierte die weibliche E-Jugend des TV Sottrum. Ylvie Viets, Laura Hüsing und Lilli Ahlvers stellten sich mit Trainerin Verena Ehlert ihren Gegnern. Gespielt wurde eine gemeinsame Spielrunde mit der männlichen E-Jugend. Während die Spiele gegen die Jungs alle verloren gingen und auch das Match gegen die Mädchen vom MTV Wohnste 1 zu Ungunsten der Sottrumerinnen ausging (19:29)konnten sie doch ihren ersten Sieg im Spiel gegen den MTV Wohnste 2 (29:19) erringen und belegten am Ende den 2. Platz.

Auch in der männlichen E war der TV Sottrum vertreten. und das gleich mit 2 Teams. Im direkten Vergleich hatte der von Melanie Seitz betreute TV Sottrum 1 in der Aufstellung Voltan Tan, Lasse Müller, Kimi Stecher und Felix Hoffmann die Nase vorn (28:11) gegen die eigene Zweite. Während die Spiele gegen die Mädchenteams souverän gewonnen wurden zog das ambitionierte Team gegen den TuS Aschen-Strang den Kürzeren (12:25) und wurde am Ende Vizemeister. Der TV Sottrum 2 in der männlichen E-Jugend  mit Trainerin Anneke Schulz wurde am Ende 3. Die weiblichen Gegner wurden dabei besiegt, aber gegen die eigene Erste und gegen den TuS-Aschen-Strang (13:27) hatten Florian Lohmann, Damian Hellwig, Ben Künitz und Tugra Gül das Nachsehen.

In der männlichen D-Jugend war der TV Sottrum ebenfalls mit 2 Mannschaften vertreten. Der von Anatoli Schmidt betreute TV Sottrum 1 besiegte in einer Vorrunde die eigene Zweite (21:20) und den TuS-Aschen-Strang (24:23) sowie die weibliche D-Jugend vom MTV Wohnste (30:16). Letztgenannte wurde auch im Kreuzspiel von Mattis Müller, Max Stubbemann, Mika Hüsing und Marlon Köhler souverän besiegt (34:15). In einem hochspannenden Endspiel gegen den TuS Aschen-Strang wurde noch ein hoher Rückstand aufgeholt und am Ende der Meistertitel eingefahren (25:17). Auch die von David Voss trainierte 2. D-Mannschaft verlor in der Vorrunde nur gegen die Erste und hatte gegen den MTV Wohnste (30:20) und den TuS Aschen-Strang (25:19) den Sieg auf seiner Seite. Leider verloren Cassian Dörk, Patrick Clayton, Felix Dreifert und Luis Albrecht das Kreuzspiel gegen die Aschener (22:23) und wurden am Ende Dritter.

In der C-Jugend wurden ebenfalls die Jungs und Mädchen in eine gemeinsame Runde geschickt. Die weibliche C des TV Sottrum gewannen ihre Spiele gegen die männliche (18:28)und weibliche (30:20) C-Jugend des MTV Wohnste, hatten gegen die eigenen Jungs keine wirkliche Chance (18:26) und mussten sich äußerst knapp gegen den TuS Aschen-Strang geschlagen geben (24:25). Der Vizemeistertitel war am Ende der mehr als verdiente Lohn für die von Verena Ehlert betreuten Spielerinnen Michelle Ziegler, Michelle Bidus, Tabea Ehlert und Fenja Ahlenstorf. Noch besser machte es am Ende die männliche C-Jugend des TV Sottrum. Obwohl Trainer Marco Schibatt krankheitsbedingt auf Kai Göttsche verzichten musste, ließ sein Team keine Zweifel daran, wer die spielstärkste Jugendmannschaft dieser Veranstaltung sein sollte. So konnten Malte Müller, Mikelis und Johannes Mahncken alle ihre Spiele souverän gewinnen und Trainer Schibatt konnte nach Belieben Aufstellungen testen. Ungeschlagener Bezirksmeistertitel war am Ende der gerechte Lohn.

Das einzige Erwachsenenteam an diesem Tag war die „Männer 30“ des TV Sottrum. Deren Spieler sind im Liga-Alltag in der Männer-19-Altersklasse unterwegs, die Mannschaft findet sich immer nur zur Bezirksmeisterschaft zusammen. Da bei dieser Veranstaltung auch Spielgemeinschaften erlaubt sind, nehmen die Sottrumer Herren schon seit einigen Jahren den Aschener Trainer Kai Unckhoff mit ins Team, der durchaus vor einigen Jahren auch eine Vergangenheit beim TV Sottrum als Spieler und Trainer hatte. In einer gemischten Runde mit der Männer 40 und 60 wurden die Teams vom MTV Wohnste 30 (29:23), MTV Wohnste 40 (29:22), TSV Dörverden 60 (32:21) und VfL Kutenholz 60 (29:27) besiegt, nur das „Spitzenspiel“ der Männer 30-Klasse gegen den VfL Kutenholz 30, der sich ebenfalls mit „Legionären“ verstärkt hatte, ging für Ralf Müller, Christian Lohmann, Jens Hüsing, Marc Bergmann und eben Kai Unckhoff verloren (17:28), was am Ende den Vizemeistertitel bedeutete.

Gespannt darf man jetzt darauf sein, mit welchen Teams sich der TV Sottrum auf den Weg zur Landesjugendmeisterschaft machen wird, schließlich werden dort in der C-Jugend und in der A-Jugend die Qualifikationsplätze zur Norddeutschen Meisterschaft am 03. und 04. März 2018 in Berlin vergeben.