Skip to main content

Mit Spannung erwartet: Saisonstart in die Frauen Bundesliga!

Achim-Baden. Der mit Spannung erwartete Startschuss zur Frauen Prellball-Bundesliga ist gefallen und wie in der vergangenen Saison ist der TV Sottrum wieder mit 2 Teams am Start sowie mit der Spielgemeinschaft MTV Wohnste-TV Sottrum, die in der Liga als MTV Wohnste 1 ihre Spiele bestreitet.

Die Erwartung war auch deswegen spannend, weil alle Beteiligten neugierig waren, wie sich der TV Sottrum 1 präsentieren würde, der nach der Babypause von Anneke Schulz in der vergangenen Saison wieder in alter Besetzung antrat. Wobei auch die „Stellvertretung“ der vergangenen Saison eine sehr beachtliche Leistung gezeigt hatte, die in der Deutschen Vizemeisterschaft endete.

Spannend auch deswegen, weil die 1. Damen des TV Sottrum sich personelle Verstärkung aus der eigenen Jugend geholt hatte und alle neugierig waren, wie sich die drei jungen Damen präsentieren würden.

Und natürlich auch deswegen spannend, weil auch der TV Sottrum 2 gerne den Klassenerhalt des Vorjahres und der MTV Wohnste 1 (die „WoSos“) den 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft wiederholen oder noch steigern wollten und so ein Saisonstart ja immer schon einmal eine erste Richtung anzeigt.

Mit Spannung war er also erwartet worden, dieser Spieltag beim TV Baden und fast alle Erwartungen wurden erfüllt!

Als wären sie nie weg gewesen: die drei Damen vom TV Sottrum 1, Leonie Heinze, Karoline Hunold und Anneke Schulz! Souverän trat das Team, in dieser Saison wieder betreut von Volker Heinze, seine Spiele an und bis auf einen kleinen Aussetzer (gegen die stark aufspielenden WoSos, blieb ihre Weste blütenrein. „Anneke war das 1 Jahr Pause kaum anzumerken, sie ist wieder voll da“, bemerkt der stolze Trainer (und Vater) Volker Heinze. „Und es war unglaublich, wie gut unsere drei Nachwuchsspielerinnen Melanie Seitz, Daria Trompeter und Laura Ehlert sich in den starken Auftritt einreihten“, so Heinze weiter. Besonders stolz machte ihn dabei auch die Bereitschaft seiner 1. Damen, den Nachwuchs so behutsam an die Spielstärke der Bundesliga heranzuführen: „Es birgt schon ein gewisses Risiko, ohne Not in ein so eingespieltes Team neue, junge Kräfte einzubauen. Das hat einfach sensationell gut geklappt.“  Die Ergebnisse sprachen ebenfalls für die Einschätzung des Trainers, denn neben dem Unentschieden gegen die WoSos standen am Ende nur Siege gegen den MTV Wohnste 2, TV Sottrum 2, MTV Eiche Schönebeck 1 und 2 zu Buche.

Einen vor Spieltagsbeginn nicht unbedingt zu erwartenden starken Auftritt legten die vom Sottrumer Jns Hüsing betreuten WoSos hin. Dabei waren die Voraussetzungen gar nicht so gut gewesen, fiel doch mit Alena Wöbse krankheitsbedingt eine Stammkraft gleich gänzlich aus und war mit einer angeschlagenen Thea Heppner-Wiese die etatmäßige Schlagfrau des Teams nicht völlig auf der Höhe. Nach dem Motto „jetzt erst Recht“ legten Ann-Kathrin Heppner, Alina Trompeter, jennifer Rothfischer und Thea Heppner-Wiese dann aber einen „Hammer-Spieltag“ hin. Rothfischer schlüpfte in die Rolle der Schlagfrau und begeisterte von Spiel zu Spiel ihren Trainer mehr. Aber auch Heppner und Trompter wuchsen über sich hinaus und mit dem starken Angabenspiel von Heppner-Wiese erkämpfte sich das Team Punkt für Punkt. So standen zum Schluss des Spieltages neben dem Unentschieden gegen den TV Sottrum und einer knappen Niederlage gegen den MTV Eiche Schönebeck 1 gab es Siege gegen den MTV Wohnste 2, VfL Hannover und die SG Arbergen-Mahndorf. Damit befindet sich das Team weiter auf Zielkurs „Qualifikation Deutsche Meisterschaften“, für die ein Platz unter den ersten Vier der Abschlusstabelle notwendig ist.

Beim TV Sottrum 2 hatte es in der Mannschaft keine Veränderung zur Vorsaison gegeben, allerdings aber in der Trainrfrage. So wird das Team in dieser Saison von Annika Freymuth betreut.  Das Saisonziel allerdings ist wieder identisch zur Vorsaison: der Klassenerhalt. Und dafür konnten Juliane Meyer, Jessica Bockfeld, Janina Hüsing, Fabrina Reiermann und Nadine Wöbse schon einmal einen sehr guten Grundstein legen. Nach der erwarteten Auftaktniederlage gegen die eigene 1. Mannschaft erspielte sich der TV Sottrum 2 Siege gegen die SG Arbergen-Mahndorf und   MTV Eiche Schönebeck 2 sowie ein Unentschieden gegen den TSV Marienfelde, alle drei Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Nur gegen den TV Baden und den Spitzenreiter vom SV Werder Bremen setzte es die erwarteten weiteren Niederlagen. Mit dem aktuellen 7. Tabellenplatz ist damit erst einmal ein guter Abstand zu den Abstiegsplätzen hergestellt. Ein Sonderlob holte sich dabei Juliane Meyer von Trainerin Freymuth, da sie ihre ersten Einsätze als Schiedsrichterin souverän löste.

Spannend wird es dann am 2. Spieltag weitergehen: der TV Sottrum 1 trifft auf den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter Werder Bremen, die WoSos möchten weiter ihre Ansprüche auf die Qualifikation zur Deutschen festigen und der TV Sottrum 2 möchte zeigen, dass sie in dieser Saison einmal nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden.

Es bleibt eben spannend…

 

TABELLE

 

 

Punkte

1.

SV  Werder Bremen

10

:

00

2.

TV Sottrum 1

09

:

01

3.

MTV Wohnste 1  (WoSos)

07

:

03

4.

MTV Eiche Schönebeck 1

07

:

03

5.

VfL Eintracht Hannover

06

:

04

6.

TV Baden

05

:

05

7.

TV Sottrum 2

05

:

07

8.

TSV Marienfelde

03

:

07

9.

MTV Eiche Schönebeck 2

02

:

08

10.

MTV Wohnste 2

02

:

08

11.

SG Arbergen-Mahndorf

02

:

10