Skip to main content

Aufstehen - Krönchen richten - weitermachen!

Achim. „Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen“. So oder so ähnlich lautet das Motto der Sottrumer Damenmannschaften nach dem Spieltag der Frauen Prellball-Bundeliga Nord am vergangenen Samstag. Angetreten war der TV Sottrum dabei mit den beiden Frauenteams sowie der Spielgemeinschaft mit dem MTV Wohnste („WoSos“), die als MTV Wohnste 1 in der Liga geführt wird. „Zu dem Spieltag würde auch das Motto „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“ passen“, so Sottrums Abteilungsleiter Volker Heinze, „zumindest was die Leistung und Ergebnisse der 1. Damen und der WoSos betrifft.“ Beide Teams konnten am Ende ihre Tabellenplätze halten, die auch zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften berechtigen und bewegen sich damit im selbst gesteckten 1. Etappenziel der Saison. Davon konnte beim TV Sottrum 2 nicht die Rede sein, der allerdings auch mit erheblichen personellen Problemen zu kämpfen hatte und sich nun in akuter Abstiegsgefahr befindet. Einen abschließenden Spieltag gilt es noch am 15.02.2020 in Bremen zu absolvieren, an dem vielleicht noch der eine oder andere Eindruck revidiert werden kann.

Beim TV Sottrum 2 mit Trainerin Annika Freymuth waren schon vor dem Spieltag keine guten Voraussetzungen gegeben, denn mit Juliane Meyer war die absolute Leistungsträgerin und Hauptangreiferin angeschlagen angereist. Bereits nach dem 1. Match gegen die eigene Erste (20:46) war für die junge Mittelfrau des TV Sottrum 2 der Spieltag gelaufen. Mit einer beeindruckenden „Jetzt erst recht“-Reaktion traten die verbliebenen Janina Hüsing, Fabrina Reiermann, Jessica Bockfeld und Nadine Wöbse ihr restlichen Spiele an, doch der Ausfall ihrer Leistungsträgerin war an diesem Tag nicht zu kompensieren. Trainerin Freymuth war durchaus zufrieden mit der Annahme und dem Vorlegen ihrer Schützlinge („das war in diesen Bereichen das Beste, was meine Damen in dieser Saison gezeigt haben“), doch der Angriff zeigte zu wenig Wirkung. Dabei ging es an diesem Spieltag gerade gegen die direkten Konkurrenten im Tabellenkeller. Doch trotz guter kämpferischer Leistungen gingen die weiteren Spiele gegen MTV Eiche Schönebeck 2 (23:35), SG Arbergen-Mahndorf (23:31), TV Baden (19:36), SV Werder Bremen (22:38) und TSV Marienfelde (27:33) verloren und der TV Sottrum 2 übernahm am Ende des Spieltages die „rote Laterne“ in der Tabelle.

Besser sollte es da für die WoSos mit Trainer Jens Hüsing laufen, denn mit dem Sieg gegen den VfL Eintracht Hannover (37:21) konnte der direkte Verfolger auf Abstand gehalten werden. Nach dem erwarteten Sieg im Auftaktmatch gegen den MTV Wohnste 2 (32:28) fanden aber Thea Heppner-Wiese, Ann-Kathrin Heppner, Jenny Rothfischer, Alina Trompeter und Alena Wöbse auch nicht so richtig in ihren Rhythmus. So folgten deutliche Niederlagen gegen den TV Sottrum 1 (24:35) und dem MTV Eiche Schönebeck 1 (27:36). Der Anchluss zum dritten Platz ist dadurch etwas verloren gegangen, allerdings ist der aktuelle 4. Platz (=letzter Qualifikationsplatz zur Deutschen Meisterschaft) mit 4 Punkten Vorsprung auf den fünftplatzierten VfL Eintracht Hannover eine gute Basis vor dem letzten Spieltag.

Auch Volker Heinze, Trainer des TV Sottrum 1, musste an diesem Tag mit ungewohnten Eindrücken umgehen. So zeigten die eingesetzten Nachwuchskräfte Daria Trompeter, Laura Ehlert und Melanie Seitz zwar wieder eine sehr zufriedenstellende Leistung. Doch gerade die erfahrenen Spielerinnen Anneke Schulz, Karoline Schmitt und Leoni Heinze offenbarten ungewohnte Schwächen. „Sowohl im Angriff als auch in der Annahme und teilweise in der Abstimmung lief es bei meinen drei „Großen“ nicht rund“, fasst der Trainer den Spieltag zusammen. Und so nutzte das noch sehr junge Team vom MTV Eiche Schönebeck 1 die Gelegenheit, endlich einmal den mehrmaligen Deutschen Meister zu schlagen und in der Tabelle gleichzuziehen (25:34). In den restlichen Spielen des Tages konnte der TV Sottrum 1 zwar auch nicht überzeugen, holte aber trotzdem routiniert die Punkte gegen den TV Sottrum 2, MTV Wohnste 1, MTV Wohnste 2 (41:27) und MTV Eiche Schönebeck 2 (36:22). „Die Qualifikation ist so gut wie gesichert, und vielleicht können wir am letzten Spieltag noch einmal einen raushauen“, gibt sich der Coach kämpferisch mit Blick auf das Saisonende der Bundesliga.

TABELLE

 

 

Punkte

1.

SV  Werder Bremen

30

:

00

2.

TV Sottrum 1

25

:

05

3.

MTV Eiche Schönebeck 1

25

 

05

4.

MTV Wohnste 1  (WoSos)

21

:

09

5.

VfL Eintracht Hannover

17

:

13

6.

TV Baden

12

:

18

7.

MTV Eiche Schönebeck 2

10

 

20

8.

MTV Wohnste 2

08

:

22

9.

TSV Marienfelde

07

:

23

10.

SG Arbergen-Mahndorf

06

:

24

11.

TV Sottrum 2

05

:

27