Zum Hauptinhalt springen

Klasse gehalten - das war die gute Nachricht

Berlin. Saisonfinale der Frauen und Männer in den Prellball-Bundesligen Nord in der Hauptstadt. Zum 4. und letzten, und dieses Mal sogar gemeinsamen Spieltag der Frauen und Männer Bundesliga trrafen sich die jeweiligen Teams, um ihre endgültigen Meister, die Qualifikanten zur Deutschen Meisterschaft und um ihre Absteiger auszuspielen. Sowohl bei den Frauen für den TV Sottrum 1 und 2 und die Spielgemeinschaft TV Sottrum/MTV Wohnste (WoSos) als auch bei den Männern für den TV Sottrum 1 sollte sich am Ende des Spieltages keine Veränderung des vorherigen Tabellenplatzes ergeben. Und mit diesem Ergebnis zeigte sich Abteilungsleiter Volker Heinze dann auch sehr zufrieden: „Wir haben unsere bisherigen Saisonziele erreicht, 2 Teams zur Deutschen Meisterschaft durchgebracht und ansonsten mit dem Abstieg nichts mehr zu tun gehabt.“ Bei den Beurteilungen der jeweiligen Leistungen an diesem Spieltag allerdings konnte nicht immer von vollster Zufriedenheit gesprochen werden.

Als „gebrauchten“ Tag konnte man schließlich den Spieltag für die Sottrumer Herrenmannschaft mit Coach Ralf Müller bezeichnen. Lediglich einen Sieg gegen den späteren Absteiger vom SV Werder Bremen (36:31), konnte das Team mit Felix Schmidt, Torben Peters, Anatoli Schmidt, Tim Olsen und Nico Voss für sich verzeichnen, die restlichen 5 Spiele gingen alle verloren. Fairer Weise muss man dazu sagen, dass mit dem MTV Markoldendorf (22:42), dem TSV Marienfelde 1 (26:31) und der SG Arbergen-Mahndorf (31:37) gleich 3 Gegner aus der Spitzengruppe stammten und auch bei einer Sottrumer Bestleistung alles andere als eine Niederlage aus Sottrumer Sicht eine Überraschung wäre. Doch in den beiden weiteren Begegnungen wäre durchaus mehr als eine Niederlage für die Sottrumer Herren möglich gewesen. Hier zeigte sich das Sottrumer Dilemma in der laufenden Saison noch einmal in voller Härte: wenn aus beruflichen, und daher aus voll vertretbaren Gründen nicht zusammen trainiert werden kann, reicht es in der Männer Bundesliga trotz des durchaus vorhandenen Potentials beim TV Sottrum eben zu nichts mehr. „Ich mache meinen Jungs wegen der wenigen Trainingszeiten überhaupt keinen Vorwurf, der Beruf geht nun einmal vor“, so der Sottrumer Coach Müller.  So gingen dann trotz langer Führung  in beiden Spielen sowohl die Begegnung gegen den TuS Concordia Hülsede (32:35) als auch gegen den TSV Marienfelde 2 (29:31) verloren. „Insbesondere gegen eine Mannschaft wie TSV Marienfelde 2 sollten unsere Herren auch ohne Training gewinnen können“, zeigte sich auch Heinze nicht zufrieden, „hier sollte vielleicht auch noch einmal an der richtigen Einstellung gearbeitet werden.“ Aufgrund der Leistungen an den vorherigen Spieltagen hatten die Sottrumer Männer aber nichts mit dem Abstieg zu tun.

 

TABELLE MÄNNER I

1.

MTV Markoldendorf

40

:

04

2.

SG Arbergen-Mahndorf

37

:

07

3.

MTV Jahn Schladen

32

:

12

4.

TSV Marienfelde 1

31

:

13

5.

TuS Concordia Hülsede

26

:

18

6.

TuS Aschen-Strang 2

24

:

20

7.

TuS Aschen-Strang 1

18

:

26

8.

TV Sottrum

17

:

27

9.

MTV Eiche Schönebeck

16

:

28

10.

TSV Marienfelde 2

14

:

30

11.

SV Werder Bremen

05

:

39

12.

Charlottenburger TSV

04

:

40