Skip to main content

In der Jugend bleibt es spannend!

Dissen. Start in die Rückrunde für die Prellballjugend des TV Sottrum. In Dissen am Teutoburger Wald trafen sich die Mannschaften der männlichen und weiblichen Jugend 15-18 zum 3. Spieltag der Landesjugendliga. In diesen Ligen, in denen nicht nur die Landesmeistertitel sondern auch die Qualifikationen zur Norddeutschen Meisterschaft ausgespielt werden, wahrten die jeweils 1. Mannschaften ihre Option auf Qualifikation und Meistertitel, indem sie wie beim 1. Spieltag, als es  gegen die gleichen gegnerischen Teams ging, ihre Begegnungen alle für sich entscheiden konnten und somit als Jäger Nr. 1 vom jetzigen 2. Platz auf Lauerstellung zur Tabellenführung verbleiben. Die 2. Mannschaft bei den Mädchen und das 2. Und 3. Team bei den Jungen setzen sich größtenteils aus Nachwuchsspielern zusammen, die gleichwohl eine starke Leistung zeigten und durchaus den älteren Gegnern Paroli bieten konnten. Einen Sonderfall stellt wie in der vergangenen Saison der TV Sottrum 4 bei den Jungen dar. Dieses Team spielt außerhalb der Wertung und setzt sich aus den beiden Spielern mit Down-Syndrom Christian Seitz und Mika Knoop sowie Trainer Volker Heinze und einem wechselnden 4. Spieler zusammen. Dieses Mal  konnte das Team sogar 4 seiner insgesamt 5 Spiele gewinnen. Deutlich ernster ging es dann aber schon für den TV Sottrum 2 bei den Mädchen zu. Diese noch sehr junge Mannschaft, trainiert von Verena Ehlert, sollte weitere Erfahrungen sammeln und sich als Nachrücker für die 1. Mannschaft empfehlen, die wiederum gute Chancen auf eine Teilnahme bei den höheren Meisterschaften hat. Vor allem Marie Muik und Tabea Ehlert konnte man den Trainingsfleiß der vergangenen Wochen ansehen. Trotzdem konnten sie zusammen mit Fenja Ahlenstorf und Michelle Ziegler wie beim 1. Spieltag keine Punkte ergattern, ging es doch wieder gegen die  4 Spitzenteams der Liga. Die Spiele gegen den MTV Eiche Schönebeck (15:42), TV Sottrum 1 (26:40), TuS Aschen-Strang 1 (20:36) und MTV Wohnste 1 (19:45) gingen deutlich verloren. Weiterhin souverän absolvierten die drei Mädchen vom TV Sottrum 1, Laura Ehlert, Daria Trompeter und Melanie Seitz ihren 3. Spieltag. Auch die einzige Niederlage am 2. Spieltag gegen den direkten Rivalen vom MTV Eiche Schönebeck hatte sich nicht negativ auf ihr Selbstbewusstsein ausgewirkt. Mühelos verwiesen sie ihre Gegnerinnen vom TV Sottrum 2, SG Arbergen-Mahndorf (30:15), MTV Wohnste 1 (40:36) und MTV Markoldendorf (44:23) auf ihre Plätze und stehen weiterhin mit 2 Punkten weniger hinter dem MTV Eiche Schönebeck. Spannend kann es hier noch einmal für Trainerin Verena Ehlert und ihre Mädchen beim letzten Spieltag in Sittensen werden, denn noch ist der Meisterschaftszug noch nicht abgefahren, das Rückspiel gegen die Bremerinnen steht noch aus. Auch bei den beiden Jungenteams TV Sottrum 2 und 3 handelt es sich um Nachwuchsspieler, teilweise noch aus der Jugend 11-14. Wieder traten  beide Mannschaften nur zu dritt an, überzeugten aber ihre Trainer Marco Schibatt und Anatoli Schmidt mit starken Leistungen. Der TV Sottrum 2 in der Aufstellung Nicklas Clayton, Marlon Köhler und Mika Hüsing konnte den Erfolg des 1. Spieltages nicht ganz wiederholen. Bei 2 Siegen gegen die SG Aumund-Vegesack (30:15) und TuS Concordia Hülsede (47:22) verloren sie dieses Mal nicht nur gegen den TV Sottrum 1 (26:40), TV Sottrum 3 (27:36) sowie den MTV Eiche Schönebeck (33:41), sondern auch gegen den MTV Wohnste 1 (32:35) Bei nur einer Niederlage gegen die eigene Erste (32:41) untermauerte der TV Sottrum 3 ohne den sportlich verhinderten Mattis Müller (Handball) in der Aufstellung Kai Götsche, Max Stubbemann und Patrick Clayton seinen Platz im vorderen Tabellenbereich mit Siegen gegen den TV Sottrum 2, TuS Aschen-Strang (42:29), SG Aumund-Vegesack (30:15) und den MTV Wohnste 1 (37:29). Besser machte es da nur der TV Sottrum 1. Auch wenn das direkte Duell gegen den MTV Markoldendorf an der Tabellenspitze beim 2. Spieltag verloren gegangen war und das Team dieses Mal ohne Malte Müller (privat verhindert) antreten musste, ließen sich Genrich Schmidt, Johannes und Mikelis Mahncken nicht auf ihrem Weg beirren. Mit fünf Siegen gegen den TV Sottrum 2 und 3, MTV Eiche Schönebeck (39:33), TuS Concordia Hülsede (40:19) und der SG Aumund-Vegesack (30:15) belegt das Team wie die Mädchen den Verfolgerplatz hinter dem Tabellenführer vom MTV Markoldendorf. Und auch hier kommt es beim letzten Spieltag zum „Showdown“ um die Meisterschaft. Die Qualifikation zur Norddeutschen ist den Jungen wie den Mädchen jetzt schon nicht mehr zu nehmen.

 

TABELLE WEIBL. JGD.

Bälle

Pkte.

1.

MTV Eiche Schönebeck

471

:

208

22

:

0

2.

TV Sottrum 1

437

:

231

20

:

2

3.

MTV Wohnste 1

374

 

285

14

:

6

4.

TuS Aschen-Strang 1

318

:

289

12

:

8

5.

MTV Markoldendorf

328

:

406

8

:

14

6.

TV Sottrum 2

274

:

376

6

:

16

7.

TuS Aschen-Strang 2

193

:

444

2

:

18

8.

SG Arbergen-Mahndorf

182

:

338

0

:

20

TABELLE MÄNNL. JGD.

Bälle

Pkte.

1.

MTV Markoldendorf

597

:

328

30

:

0

2.

TV Sottrum 1

582

:

338

28

:

2

3.

MTV Eiche Schönebeck

544

:

420

22

:

8

4.

TV Sottrum 3

521

:

433

19

:

11

5.

TV Sottrum 4

412

:

453

16

:

14

6.

MTV Wohnste 1

482

:

545

15

:

15

7.

TV Sottrum 2

534

:

526

14

:

18

8.

MTV Wohnste 2

429

:

535

12

:

18

9.

TuS Aschen-Strang

380

:

543

4

:

26

10.

SG Aumund –Vegesack

361

:

524

4

:

26

11.

TuS Concordia Hülsede

364

:

561

2

:

28