Zum Hauptinhalt springen

Saisonstart in der Prellball-Bundesliga der Frauen

Sottrum. Saisonstart in der Prellball-Bundesliga der Frauen, und der TV Sottrum war vor heimischer Kulisse wie in der  vergangenen

Saison mit drei Teams am Start. Zum einen natürlich mit dem Aushängeschild der Sottrumer Prellballer, der 1. Damenmannschaft, immerhin amtierender Deutscher Meister in dieser Leistungsklasse. Saisonziel dieses Teams, das mit Karoline Hunold, Anneke Schulz und Leonie Heinze unverändert zum Vorjahr die Spiele bestreitet, ist die Titelverteidigung, zumal die Deutschen Meisterschaften in dieser Saison im Frühjahr 2018 in Sottrum durchgeführt werden. Wieder dabei sind natürlich auch die „WoSos“, eine Spielgemeinschaft mit dem MTV Wohnste, die als MTV Wohnste 1 an den Start gehen.. Auch dieses Team des Sottrumer Trainers Jens Hüsing, möchte an das Vorjahr anknüpfen und sich mit einer Platzierung unter den ersten Vier in der Bundesliga-Abschlusstabelle das Startrecht für die Deutschen Meisterschaften erkämpfen. Sollte das wie  in den Vorjahren gelingen möchten Alina Trompeter, Alena Wöbse, Svenja Hebron, Ann-Kathrin Heppner und Thea Heppner-Wiese bei den Deutschen Meisterschaften endlich einmal einen Platz unter den ersten Fünf erreichen.

Mit ein wenig Glück ist auch der TV Sottrum 2 wieder mit am Start. Die Besetzung hat sich mit Juliane Meyer, Nadine Wöbse, Jessica Bockfeld, Fabrina Reiermann und Janina Hüsing (fehlte jetzt in Sottrum urlaubsbedingt) nicht verändert, das Team wird in der neuen Saison allerdings von Trainer-Duo Annika Freymuth und Verena Ehlert betreut. Saisonziel  von Trainerteam und Mannschaft ist ganz klar der Klassenerhalt. Eigentlich war das Team in der Vorsaison abgestiegen. Parallel hatte allerdings der TV Sottrum 3 sich in der Niedersachsenliga einen Aufstiegsplatz in die Bundesliga erkämpft und diesen an die zweite Mannschaft abgetreten.

Leider veränderten sich für den TV Sottrum 2 trotz guter Moral und Einstellung auch nicht die Ergebnisse .Wie in der Vorsaison lieferte das Team seine stärksten Leistungen gegen die Gegner ab, die trotzdem nicht zu schlagen waren und konnte in den wichtigen Spielen gegen die direkten Konkurrenten  gegen den Abstieg diese Leistungen nicht abrufen. Chancenlos gegen den TV Sottrum 1 (18:46), MTV Eiche Schönebeck 1 (23:3) und 2 (25:36)  sowie MTV Wohnste 1 (29:35) und unglücklich gegen den TuS Concordia Hülsede (31:33) und VfL Hannover (26:30) gingen alle Spiele verloren. „Wie in der letzten Saison belohnt sich die Mannschaft nicht selber mit Punkten für einen engagierten Auftritt“, so das Resümee des Trainerteams, „allerdings ist noch lange nicht alles verloren und mit der gezeigten Einstellung bestehen durchaus noch Chancen, auf den verbleibenden 3 Spieltagen das rettende Ufer zu erreichen.“

Deutlich besser machten es das die WoSos. Trotz teilweiser gesundheitlicher Beeinträchtigung musste das ambitionierte Team sich nur dem amtierenden Deutschen Vzizemeister MTV Eiche-Schönebeck 1 geschlagen geben (26:31) und konnte seine restlichen Spiele gegen des MTV Wohnste 2 (37:28), VfL Hannover (33:25), TV Sottrum 2 (35:29), SG Arbergen-Mahndorf (38:22) und TuS Concordia Hülsede (34:31) mehr oder weniger souverän für sich entscheiden.

Zielsicher und konsequent ging der TV Sottrum 1 seinen Weg. Betreut von Timo Schulz absolvierte das Team souverän seine Aufgaben. So km es dann zu auch in der Höhe deutlich verdienten Siegen gegen den TV Sottrum 2 (46:18I), TV Baden 1 (34:21) bzw 2 (40:23), TSV Marienfelde 1 (35: 23) und 2 (37:14). Lediglich im Match gegen den  MTV Eiche Schönebeck 2 wurde das Sottrumer Team gefordert. Nacheiner eigentlich schon beruhigenden Führung kam der Gegner aus Bremen in der 2. Halbzeit noch einmal stark auf bis zu einem zwischenzeitlichen Unentschieden. Mit all ihrer Erfahrung und Können brachten die Sottrumer Damen das Spiel am Ende sicher nach Hause (33:30).

Weiter geht es für die Teams am 11.11.2017 beim 2. Spieltag in Berlin. Während der TV Sottrum 1 und die Wosos dort ihre Positionen festigen wollen, geht es für den TV Sottrum 2 beim 2. Teil der Hinrunde schon um das Einleiten einer Trendwende.

 

 

 

 

Bälle

 

Punkte

1.

TV Sottrum 1

225

:

129

 

12

:

00

2.

MTV Eiche Schönebeck 1

213

:

139

 

12

:

00

3.

MTV Wohnste 1

203

:

166

 

10

:

02

4.

TV Baden 1

194

:

148

 

09

:

03

5.

MTV Eiche Schönebeck 2

209

:

150

 

08

:

04

6.

TV Baden 2

177

:

184

 

07

:

05

7.

MTV Wohnste 2

191

:

177

 

06

:

06

8.

TSV Marienfelde 1

164

:

184

 

04

:

08

9.

VfL Hannover

159

:

196

 

04

:

08

10.

TSV Marienfelde 2

143

:

178

 

04

:

08

11.

TuS C. Hülsede

167

:

215

 

02

:

10

12.

TV Sottrum 2

152

:

217

 

00

:

12

13.

SG Arbergen-Mahndorf

117

:

231

 

00

:

12