Zum Hauptinhalt springen

1 Meistertitel, 2 Qualifikationen zur Deutschen und 1 gesicherter Klassenerhalt

Achim-Baden. 1 Meistertitel, 2 Qualifikationen zur Deutschen und 1 gesicherter Klassenerhalt, Sottrumer Prellball-Herz, was willst du mehr! So jedenfalls liest sich das Ergebnis des vierten und letzten Spieltages der Frauen Prellball-Bundesliga Nord vom vergangenen Samstag. „Das erreichte Ergebnis ist das Optimalste, was wir zum Abschluss der Saison erreichen konnten.“, zeigt sich Sottrums Prellball-Abteilungsleiter Volker Heinze sehr zufrieden. Sowohl der TV Sottrum 1 und 2 als auch die Spielgemeinschaft TV Sottrum/MTV Wohnste (kurz: WoSos) erreichten damit die zu Saisonbeginn gesetzten Ziele. Während für den TV Sottrum 2 die Saison 2017/2018 damit beendet ist, geht es für den TV Sottrum 1 und für die WoSos, noch weiter, denn mit ihren Platzierungen sind sie für die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse qualifiziert, die am 07. und 08 April 2018 in Sottrum durchgeführt werden. Klar, dass sich beide Teams für die Meisterschaften in eigener Halle besonders viel vorgenommen haben, zudem tritt der TV Sottrum 1 als Titelverteidiger zu diesen Meisterschaften an.

Der TV Sottrum 2 mit Trainerin Verena Ehlert wollte beim letzten Spieltag den Deckel auf den Topf „Klassenerhalt“ machen. Dafür trat das Team in der Besetzung Juliane Meyer, Janina Hüsing, Jessica Bockfeld, Fabrina Reiermann und Nadine Wöbse mit voller Mannschaftsstärke an, wobei Jessica Bockfeld mit einer starken Erkältung zu kämpfen hatte. Trainerin Ehlert hatte sich den Spielplan des letzten Spieltages genau angeschaut, um nicht nur die eigenen Spiele sondern auch die Ergebnisse der Mitkonkurrenten gegen den Abstieg jederzeit im Auge zu haben. Zwar war das Sottrumer Team nicht auf fremde Hilfe angewiesen für den Klassenerhalt aber konnte selber nicht davon ausgehen, alle möglichen Punkte des Spieltages für sich verbuchen zu können, so dass durchaus die Gefahr eines Abrutschens auf einen Abstiegsplatz latent vorhanden war. Wichtig war für das Team ein guter Start in den Spieltag und das sollte gelingen. Mit einem Sieg gegen den Mitkonkurrenten TSV Marienfelde 1 (36:25) wurde gleich der erste wichtige Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Es folgte eine nicht unerwartete Niederlage gegen den TV Baden 1 (27:34), aber im dritten Spiel gegen den TV Baden 2 überraschten die Sottrumerinnen mit einem knappen Sieg (34:33) und taten damit einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Dem tat auch die folgende, überflüssige Niederlage gegen den MTV Wohnste keinen Abbruch (29:33). Mit einem Pflichtsieg im letzten Spiel gegen die SG Arbergen-Mahndorf (33:25) war dann der Klassenerhalt nicht nur endgültig gesichert sondern es reichte sogar noch um eine Rangverbesserung vom bislang 10. auf den 9. Tabellenplatz. Für das junge Sottrumer Team muss es aber trotz Saisonende nahtlos weitergehen in der Trainingsarbeit, denn sowohl in der Abwehr als auch im Angriff besteht noch viel Lernbedarf, um vielleicht in der kommenden Saison nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben.

1. Saisonziel für die WoSos war die erneute Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Trotz Ausfällen und gesundheitlichen Einschränkungen konnte das von Jens Hüsing betreute Team dieses Zwischenziel souverän nach Hause bringen. Dabei waren wie gesagt die Voraussetzungen nicht so gut, denn mit Svenja Helbron stand eine Spielerin aus persönlichen Gründen nicht dabei sein, Ann-Kathrin Heppner hatte mit einer hartnäckigen Erkältung zu kämpfen und auch Thea Heppner-Wiese war nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Vorsorglich hatte sich das Team daher mit der A-Jugendlichen vom MTV Wohnste Julina Ehlert verstärkt, die eine tolle Leistung zeigte und sich ein Sonderlob von Sottrums Prellball-Chef Heinze einheimste: „ Juli hat sich mutig präsentiert und eine super Vorstellung geliefert.“ Ergänzt wurde das Team von Alina Trompeter und Alena Wöbse, die beide ebenfalls eine Spitzenleistung an diesem Tag zeigen sollten. Nach der  erwarteten und eingeplanten Auftaktniederlage gegen den MTV Eiche Schönebec k 2 (29:34) starteten die WoSos ihren Siegeszug  gegen TSV Marienfelde 1 (36:23), TV Baden 1 (32:30), TV Baden 2 (37:25) und TSV Marienfelde 2 (31:26). Damit war der vierte Platz und damit die Qualifikaton zur Deutschen bereits gesichert. Im letzten Spiele gegen den TV Sottrum 1 konnten die WoSos daher unbekümmert aufspielen und brachten den späteren Ligameister an den Rand einer Niederlage (29:35). Für die WoSos gilt es jetzt, bei der anstehenden Deutschen Meisterschaft das nächste Ziel zu erreichen: eine bessere Platzierung als die bisherigen sechsten Plätze der vergangenen Jahre. „Das Potential haben sie dazu“, ist sich Trainer Jens Hüsing sicher.

Auch wenn der TV Sottrum 1 mit Anneke Schulz, Karoline Hunold und Leonie Heinze ihre weiße Weste beim 4 Spieltag verlieren sollten, reichte es doch zur erneuten Meisterschaft in der Frauen Bundesliga Nord. Da auch die 1 Damenmannschaft nicht ganz beschwerdefrei vor dem Spieltag war, hatte sich zudem die Sottrumer A-Jugendliche Jennifer rothfischer bereiterklärt, als Ergänzungsspielerin bei einem eventuellem Ausfall zur Verfügung zu stehen. Dafür waren Trainer Heinze und sein Team der jungen Prellballerin sehr dankbar, auch wenn es nicht zum „Ernstfall“ kommen sollte. Für den TV Sottrum 1 fokussieren sich  die Ligaspiele eigentlich nur auf die Begegnungen gegen den MTV Eiche Schönebeck 1. Während die Sottrumerinnen das Hinspiel noch für sich entscheiden konnten, sollte es nun beim letzten Spieltag nicht ganz reichen (27:29). „Die beiden Teams agieren auf Augenhöhe“, berichtet Trainer Heinze, „ über Sieg oder Niederlage in den Begegnungen entscheiden am Ende immer die Tagesform und manchmal auch das Quentchen Glück. Trotzdem möchte ich die Eiche-Damen bei den Deutschen möglichst erst in einem Platzierungsspiel und nicht in einem Kreuzspiel wiedersehen.“ Die weiteren Spiele des Tages brachten die Sottrumer Damen weitestgehend souverän übe die Bühne mit Siegen gegen den MTV Wohnste 2 (43:23), SG Arbergen-Mahndorf (40:20), TuS Concordia Hülsede (44:20) und VfL Eintracht Hannover (38:26). Lediglich im Match gegen die WoSos mussten die erfolgreichen Damen noch einmal alles in die Waagschale werfen, um auch dieses Spiel und damit die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Auch wenn es bei Punktgleichheit mit dem MTW Eiche Schönebeck aufgrund des Ballverhältnisses sowieso gereicht hätte profitierte der TV Sottrum 1 dabei vom Patzer der Bremerinnen gegen den TuS Concordia Hülsede.

jetzt geht es auch für den TV Sottrum 1 in die Vorbereitung auf die Deutschen. Erst einmal sollen die kleinen vorhandenen Verletzungen auskuriert werden, dann werden die Damen alles daran setzen, möglichst dicht an ihren Vorjahreserfolg als Deutscher Meister anzuschließen. „Ein Treppchenplatz ist das ganz klar formulierte Ziel“, gibt Trainer Heinze vor, auch wenn er weiß, dass „das Teilnehmerfeld mit den 4 besten Teams aus den 3 Bundesligen sehr stark sein wird.“

Wer also Spitzenleistungen im Deutschen Prellballsport sehen möchte, ist also herzlich eingeladen, am 07. und/oder 08. April 2018 in die Sottrumer Turnhalle im Wilhelm-Schröder-Sportzentrum zu kommen. Der Eintritt ist frei.

 

 

1.

TV Sottrum 1

46

:

02

2.

MTV Eiche Schönebeck 1

44

:

04

3.

MTV Eiche Schönebeck 2

40

:

08

4.

MTV Wohnste 1 (WoSos)

32

:

16

5.

TV Baden 1

29

:

19

6.

VfL Eintracht Hannover

26

:

22

7.

TV Baden 2

21

:

27

8.

MTV Wohnste 2

20

:

28

9.

TV Sottrum 2

16

:

32

10.

TuS Concordia Hülsede

16

:

32

11.

TSV Marienfelde 1

12

:

36

12.

TSV Marienfelde 2

08

:

40

13.

SG Arbergen-Mahndorf

02

:

46