Zum Hauptinhalt springen

Sottrumer A-Jugendteams voll im Soll!

Sottrum. Heimspiel für die Prellball-A-Jugendteams des TV Sottrum, denn am vergangenen Sonntag wurde in der Sottrumer Turnhalle der 2. Spieltag der Landesjugendliga durchgeführt. Mit jeweils 2 weiblichen und 2 männlichen Mannschaften trat der TV Sottrum zur zweiten Runde dieser Liga an, wie immer mit ganz unterschiedlichen Zielen.  Übereinstimmendes Ziel der männlichen und weiblichen Teams war und ist es auf jeden Fall, in der jeweiligen Geschlechterklasse einen Qualifikationsplatz für die Norddeutschen Meisterschaften zu erringen. Daneben sollte wie immer vor allem Spielpraxis gewonnen werden zur Vorbereitung auf die kommenden Prellball-Großereignisse. Letzteres ergab sich aus dem laufenden Spielbetrieb und was die Qualifikationen angeht ist der TV Sottrum in beiden Klassen vor dem dritten und letzten Spieltag im Februar 2018 auf einem sehr guten Weg. Entsprechend zufrieden war denn auch Sottrums Prellball-Chef Volker Heinze: „Wir haben es nicht nur selber in der Hand, die Norddeutschen Meisterschaften zu erreichen sondern konnten auch ganz viele Eindrücke gewinnen aus den Spielen unserer Mannschaften, von denen wir bei unserer Trainingsarbeit zehren werden.“

In der Altersklasse der weiblichen A-Jugend hatten  die Sottrumer Trainerinnen Anneke Schulz und Verena Ehlert ihre A- und C-Jugendspielerinnen auf 2 gleichstarke Mannschaften verteilt. Auch wenn dieses Vorgehen ein kleines Risiko beinhaltet bezüglich der Qualifikation,  profitieren doch am Ende beide Teams davon. Dem Trainerteam war damit auch die Möglichkeit gegeben, verschiedenste Aufstellungen ihrer Schützlinge zu testen. Dass es den erfahrenen Trainerinnen gelungen ist, für die Spiele in dieser Liga zwei nahezu gleichstarke Teams zu formieren zeigte sich auch in den direkten Begegnungen. Während im Hinspiel beim 1. Spieltag noch der TV Sottrum 1 die Nase vorne hatte, konnte dieses Mal der TV Sottrum 2 das Match für sich entscheiden (37:29). In diesem Zusammenhang gab es aber auch eine klare Ansage der Trainerinnen: „Wir wollen uns als eine Mannschaft verstehen, auch wenn sich sportlich nichts geschenkt wird. Bei den höheren Meisterschaften werden die Teams wieder in eine A- und eine C-Jugend aufgelöst und dann muss der Zusammenhalt stehen.“ Soweit die deutliche Botschaft an die Spielerinnen.

Für den TV Sottrum 1 mit den Spielerinnen Tabea und Laura Ehlert, Jennifer Rothfischer und Michelle Ziegler sollte es an diesem Spieltag nicht so rund laufen. Neben dem deutlichen Sieg gegen den TuS Aschen-Strang 2 (49:16) setzte es ebenso deutliche Niederlagen gegen den MTV Wohnste 2 (27:40) und MTV Eiche Schönebeck 2 (29:43). Wichtig war für die Tabellenkonstellation der gut herausgespielte Sieg gegen den MTV Markoldendorf (37:33). Besonders zufrieden waren die Trainerinnen dabei mit Michelle Ziegler, die als Newcomerin in dieser Liga einen bemerkenswerten Eindruck hinterließ.

Einen stärkeren Auftritt konnte der TV Sottrum 2 hinlegen. Zwar setzte es auch hier Niederlagen gegen den MTV Eiche Schönebeck 1 (21:39) und 2 (28:35) sowie gegen den MTV Wohnste 1 (31:40) doch zeigten Daria Trompeter, Laura Ahlvers, Fenja Ahlenstorf und Melanie Seitz sehr ansprechende Leistungen bei ihren Siegen gegen den MTV Markoldendorf :(42:31) und TuS Aschen-Strang 2 (47:15) unnd gegen die eigene Erste. Das Trainerteam ist daher auch sehr optimistisch, bei den höheren Meisterschaften wieder 2 starke Teams in den jeweiligen Altersklassen  ins Rennen schicken zu können.

Auch bei den Jungs hat der TV Sottrum ein A-Jugndteam und ein C-Jugendteam in dieser Saison am Start. Für die Landesjugendliga wurden hier allerdings die Teams nicht gemischt, sondern jede Mannschaft spielt in seiner Grundaufstellung. „Aufgrund der Stärke der Liga wäre ein Mischen der Teams zu risikoreich, wenn ein Qualifikationsplatz zur Norddeutschen erreicht werden soll“, erläutert Heinze.

So standen für den TV Sottrum 1 mit Trainer Timo Schulz  die A-Jugendlichen Salah Xalil, Nico Voss, Genrich Schmidt, Finn Rühlemann und Niklas Clayton auf dem Feld. Wie schon beim ersten Spieltag lieferten die jungen Männer eine tadellose Leistung ab. Lediglich eine Niederlage gegen den MTV Eiche Schönebeck (27:34) gab es zu vermelden, ansonsten standen nur Siege gegen den MTV Markoldendorf (36:34), TuS Aschen-Strang (43:15), TV Sottrum 2 (40:29) und SV Werder Bremen (38:26) zu Buche. Damit steht das Team in der Tabelle auf einem der begehrten Qualifikationsplätze.

Für den TV Sottrum 2 war es dagegen wie geplant vorwiegend ein „Erfahrungen sammeln“ in den Spielen. Die vier Sottrumer C-Jugendlichen Mikelis und Johannes Mahncken, Malte Müller und Kai Göttsche mussten in ihren Spielen gegen die fast durchweg 3-4 Jahre älteren Gegner zumeist ein wenig Federn lassen. So setzte es Niederlagen gegen den MTV Eiche Schönebeck (26:42), MTV Elbingerode (28:43), MTV Markoldendorf (22:39), TV Sottrum 1 und TuS Aschen-Strang 1 (21:42). Umso beeindruckender war es dann auch für Trainer Marco Schibatt, dass sich seine Jungs im letzten Spiel des Tages noch einmal so richtig reinknieten und einen Sieg gegen die männliche A-Jugend vom SV Werder Bremen (35:32) erringen konnten.  Für dieses Team geht es bei den Landesjugendmeisterschaften dann in ihrer Altersklasse weiter und dann, so Trainer Schibatt, sind die Gegner auch im Alter wieder auf Augenhöhe.
 

 

 

1.

MTV Eiche Schönebeck 1

20

:

0

2.

MTV Wohnste 2

19

:

3

3.

MTV Wohnste 1

17

:

5

4.

TV Sottrum 1

12

:

10

5.

MTV Eiche Schönebeck 2

8

:

12

6.

MTV Markoldendorf

8

:

12

7.

TV Sottrum 2

6

:

16

8.

TuS Aschen-Strang 1

6

:

16

9.

TuS Aschen-Strang 2

0

:

22

 

Tabelle Landesjugendliga männlich

1.

TuS Aschen-Strang 1

22

:

0

2.

TV Sottrum 1

18

:

4

3.

MTV Markoldendorf

16

:

6

4.

MTV Eiche Schönebeck

14

:

6

5.

MTV Elbingerode

10

:

10

6.

SV Werder Bremen

6

:

14

7.

MTV Wohnste

6

:

16

8.

TV Sottrum 2

2

:

20

9.

TuS Aschen-Strang 2

2

:

20