Skip to main content

Prellballabteilung Jahresbericht 2019

Prellballabteilung: „Prellball ist Familie!“

So lautet das neue Motto der Sottrumer Prellballer.

Ausgedacht haben es sich unsere Mädchen der weiblichen A-Jugend und wir fanden das so treffend, dass wir diese Aussage auch gleich zum Veranstaltungsmotto bei unserer großen Ausrichtung gemacht haben (s. nachfolgenden Bericht).

Ja, liebe Leser, wir hatten wieder eine tolle und aufregende Saison mit Siegen und Niederlagen, mit Titeln und Tränen, wie in den nachfolgenden Berichten zu lesen ist. Aber am Wichtigsten ist für uns immer die tolle Gemeinschaft, die wir im Prellballsport haben.

Wir sind Familie!

Nicht nur innerhalb unserer Abteilung, sondern alle Prellballer in Deutschland. Wir kennen und wir schätzen uns. Wir interessieren uns füreinander und kümmern uns umeinander. Nicht nur in der Turnhalle, sondern auch außerhalb. Eben Familie…

Und wie jede gute Familie freuen wir uns über Nachwuchs, sei es bei der Jugend oder bei den Erwachsenen. Also traut euch, kommt bei uns vorbei  (Zeiten und Ansprechpartner findet ihr am Ende des Beitrages) und werdet Mitglied in unserer Familie!

Volker Heinze - Abteilungsleiter

Männliche + weibliche E-Jugend

Trainer: Laura Ehlert

Unsere Jüngsten sind immer unser ganzer Stolz! Denn Nachwuchs ist wichtig, damit die Familie erhalten bleibt…

Und so treffen sich Lias, Raphael, Lasse und Ylvie, die alle vier schon in der letzten Saison gespielt haben, jeden Freitag mit ihrer Trainerin und erfreulicherweise noch einigen neuen Gesichtern in der Turnhalle, um an ihrem Prellballspiel zu feilen (und um vor allem ganz viel Spaß zu haben…).

Dass regelmäßiges Training nicht nur Spaß machen kann sondern auch irgendwann Früchte trägt, haben die „alten Hasen“ der Gruppe schon in der letzten Saison gezeigt. Neben erfolgreichen Auftritten bei der Spielrunde traten sie auch bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften an.

Und das gleich mit Erfolg, so wurden sie Bezirksmeister und kamen bei den Landesmeisterschaften mit auf das Siegertreppchen!

Das lässt natürlich für die Zukunft hoffen, denn diese gehört ihnen ja beim Prellball, auch wenn die Erfolge für uns immer nur das kleine Extra sind. Viel wichtiger ist uns der Zusammenhalt und der Spaß, gepaart mit Fairness und positivem Sozialverhalten. Und auch wenn ihr es nicht merkt, Kids, auch darin seid ihr toll und werdet immer besser!!

Volker Heinze

Männliche D-Jugend

Trainer: Tabea Ehlert und Anneke Schulz

Die Jüngeren hatten eine gelungene Saison. Bevor es zu den Meisterschaften im Frühling ging, standen im Herbst die Spielrunden an. Diese fanden abwechselnd in Wohnste und in Sottrum statt. Für die Kids ist es ein Training, in dem sie sich mit anderen Mannschaften messen können. Zu den Spielrunden fuhren wir mit zwei männlichen D-Jugend-Teams. Wir haben ein paar Spiele gewonnen, neue Freundschaften geschlossen und hatten viel Spaß. Zum Jahresanfang ging es mit der Bezirksmeisterschaft weiter. Hier sind wir mit einem Team angetreten, hatten viel Spaß und waren erfolgreich. Die Mannschaft mit Volkan, Lasse, Kimi, Felix, Florian und Tim wurde Bezirksmeister.

Bei der Landesmeisterschaft haben meine Jungs in der C- Jugend mitgespielt. Es waren die gleichen Jungs, allerdings leider dieses Mal  ohne Kimi. An diesem Tag hat es keine gewonnenen Spiele gegeben. Die Spieler konnten viele Erfahrungen sammeln, aber die zum Teil 3 Jahre älteren Gegner waren oftmals überlegen. Wie ich immer so schön sage: das Ergebnis ist egal und der Spaß hat höchste Priorität. Beim Training ist unser Motto: Neues lernen, weiterkommen und Spaß haben. Wir freuen uns immer wieder über neue Gesichter und Prellballinteressierte in jedem Alter.

Tabea Ehlert

Weibliche C-Jugend

Trainer: Verena Ehlert und Jenny Rothfischer

Für die weibliche C-Jugend, in der letzten Saison bestehend aus Laura, Mi, Michelle sowie Neele und Marie vom TuS Concordia Hülsede begann die Saison erst im Januar bei der Bezirksmeisterschaft in Sittensen. Auf dieser Ebene galt es nur den Lokalrivalen vom MTV Wohnste zu schlagen, der knapp besiegt wurde, weswegen sich die Mädchen Bezirksmeister nennen durften.

Bei der Landesmeisterschaft gab es einige Startschwierigkeiten mit zwei Niederlagen in der Vorrunde. Diesen folgten aber verdienten Siege im Halbfinale und im Endspiel und somit der Meistertitel.

Damit war die Beteiligung an den Norddeutschen Meisterschaften gesichert. Dort mussten sich die Mädchen nur dem Favorit vom MTV Eiche Schönebeck geschlagen geben. Das bedeutete die Vizemeisterschaft und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Bei der Deutschen Meisterschaft im April hatten die Mädels dann mit vielen anderen und auch unbekannten Gegnern zu tun und konnten nicht so einfach durch die Spiele marschieren, wie vorher gewohnt. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde konnten sie trotzdem die Endrunde erreichen. Dort unterlagen sie zwar im Viertelfinale, konnten aber das Match um Platz 5 für sich entscheiden.

Jenny Rothfischer

Männliche C-Jugend

Trainer: Anatoli Schmidt

Die diesjährige männliche C-Jugend bestand aus den 6 folgenden Jungs, die im Laufe der Saison über sich selbst hinausgewachsen sind: Patrick, Jakobus, Max, Mika, Marlon und Mattis.

Die Saison begann in Hülsede bei den Landesjugendmeisterschaften, wo die Jungs unter dem Motto „Abfahrt“ souverän den Vizetitel der C-Jugend errungen und damit die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft.

Dort lösten die Jungs mit nur einer Niederlage und fünf Siegen als Norddeutscher Vizemeister das Ticket für die Deutsche Meisterschaft in Hückeswagen.

Bei den Deutschen Meisterschaften beim TV Winterhagen errang das Secher-Gespann in der Vorrunde den zweite Platz in einer sehr starken Gruppe. In der Endrunde gewannen sie das Viertelfinale, zogen im Halbfinale gegen den MTV Wohnste allerdings den Kürzeren. Nach dieser Niederlage verblieb ihnen das „kleine Finale“  um Platz 3, das sie mit gestärkten Nerven recht knapp für sich entschieden. Mit diesem Sieg erreichte die männliche C-Jugend den wohlverdienten dritten Platz bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften und beendete eine starke „Abfahrt“-Saison.

In der laufenden Saison spielen fast alle Spieler in der A-Jugend, lediglich Patrick und Mattis dürfen eine weitere Saison in der C-Jugend ihre Ballkünste zum Besten geben.

Anatoli Schmidt

Weibliche A-Jugend

Trainer: Verena Ehlert

So wie jede Saison starteten wir wieder mit der Landesjugendliga, in der wir mit zwei Mannschaften antraten. Die erste Mannschaft, bestehend aus Daria Trompeter, Melanie Seitz, Tabea und Laura Ehlert, blieb bis zum Ende ungeschlagen und schaffte somit, als Tabellenerster, die direkte Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften. Die zweite Mannschaft bestand aus Fenja Ahlenstorf, Marie Muik, Michelle Bidus, Michelle Ziegler und Anna Müller. Sie wurden Tabellensechster der Landesjugendliga.

Als Norddeutscher Meister schafften wir schließlich auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Nachdem wir hier als Gruppendritter der Vorrunde das Vorkreuzspiel gewannen, standen wir im Halbfinale, welches wir ebenfalls erfolgreich bestritten haben.

Schließlich standen wir überraschenderweise im Finale, das wir aufgrund zwei unkonzentrierter Minuten leider knapp verloren. Trotz alledem sind wir zufrieden mit unserer Leistung und freuen uns auf die nächste Saison!

Daria Trompeter & Melanie Seitz

Männliche A-Jugend

Trainer: Marco Schibatt

Die Saison der männlichen A-Jugend mit Fynn, Genrich, Nicklas, Kai, Johannes, Mikelis und Malte begann in der Landesjugendliga sehr gut, denn der Gewinn dieser Liga bedeutete den Landesmeistertitel und zugleich die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft. Bei der Norddeutschen Meisterschaft wurde es etwas enger, da von vier fast gleichstarken Teams in der A-Jugend sich nur drei Teams für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten. Mit viel Einsatz, Teamgeist und einer starken Leistung wurde die männliche A-Jugend des TV Sottrum Dritter und qualifizierte sich so für die Deutsche Meisterschaft der Jugend in Hückeswagen. Diese Saison war für vier Spieler der männlichen A-Jugend die erste Saison und so waren die Erwartungen für die Deutsche Meisterschaft nicht so hoch, aber trotzdem war das Team ehrgeizig und wollte das beste Ergebnis nach Hause bringen. Mit einer starken Leistung und einem dritten Platz in der Vorrunde qualifizierte sich das Team am Samstag für die Endrunde der besten sechs Mannschaften am Sonntag. Leider musste sich das Team dort mit knappen Niederlagen geschlagen geben, aber mit einem sechsten Platz war das Team dennoch sehr zufrieden.

Neben der Landesjugendliga nahm die Mannschaft auch am Spielbetrieb der Herren teil. In der Landesliga der Herren sammelte das Team viele neue Erfahrungen und reihte sich am Saisonende im Mittelfeld der Tabelle ein. In die neue Saison startet die männliche A-Jugend des TV Sottrum in der gleichen Aufstellung, bekommt noch von der ältergewordenen C-Jugend Unterstützung und wird wieder angreifen, um Titel und Pokale zu gewinnen.

Malte Müller

Schwer-in-Ordnung-Team

Trainer: Volker Heinze

Das Schwer-in-Ordnung-Team bei uns Prellballern ist eine Inklusionsmannschaft, die außerhalb der Wertung in der männlichen Landesjugendliga an den Punktspielen teilnimmt. Zur Mannschaft gehören die beiden jungen Down-Syndrom-Männer Christian und Mika (vom TuS Aschen-Strang), die zusammen mit dem Trainer und einem weiteren Ergänzungsspieler antreten. In der vergangenen Saison war es vor allem Nicklas aus der eigenen A-Jugend, der das Team toll ergänzte. Für uns Spieler und Trainer ist es dabei schön zu sehen und zu fühlen, dass die anderen Jugendmannschaften uns voll akzeptieren. Mit nur einer Sonderregel ist es uns möglich, am Spielbetrieb teilzunehmen. Auch in der laufenden Saison sind wir am Start und nehmen am Ligabetrieb teil. Prellball ist Familie, und das spüren wir ganz besonders in dieser Konstellation.

Volker Heinze

1. Damen

Trainer: Volker Heinze

Nachdem die 1. Damen des TV Sottrum in den letzten Jahren erfolgreich als Trio an den Start ging und drei Deutsche-Meister-Titel an die Wieste holen konnte, standen zu Beginn der abgelaufenen Saison ein paar (kleine) große Veränderungen an. Ich (Anneke) habe meine Mannschaftkameradinnen letztes Jahr mal aus einer ganz anderen Perspektive beobachten können. Hinter dem Feld mit einer Stoppuhr in der Hand. Als werdende Mama habe ich dieses Jahr als Interimscoach die Mannschaft zu den Spieltagen begleitet. Verstärkt wurden Karo und Leonie durch Verena und Annika. Und es konnte einem nur gefallen, was die Mädels zeigten. Erfolgreich bestritt man die vier Spieltage in der Bundesliga Nord und konnte sich als Zweiter für die Deutschen Meisterschaften in Waiblingen qualifizieren. Dort verstärkten wir uns noch einmal aus der eigenen 2. Mannschaft mit Juliane. Die Gruppenphase am Samstag absolvierte die Mannschaft souverän und so qualifizierte man sich als Erster der Gruppe für die Endrunde am Sonntag. Auch hier zeigten die Mädels eine tolle Leistung und so war der Finaleinzug perfekt. In einem spannenden und leistungsstarken Endspiel (von der Seitenlinie übrigens nicht weniger aufreibend) musste man sich jedoch dem Gegner aus dem Süden geschlagen geben. Aber die Vizemeisterschaft war ein Riesenerfolg, auf den die Sottrumerinnen mehr als stolz sein können. Ich war und bin es auf jeden Fall.

Anneke Schulz

2. Damen

Trainer: Annika Freymuth

In der Saison 2018/2019 haben Juliane, Nadine, Fabrina, Jessica und Janina für die 2. Damen gespielt. In dieser Saison hatte ihre Trainerin Annika Freymuth in der 1. Damen ausgeholfen, so dass in diesem Jahr Volker Heinze als Trainer hinter dem Feld stand, was sie sehr glücklich machte. Auch in der abgelaufenen Saison sollte das Ziel Klassenerhalt erreicht werden. Mit einem guten 8. Platz beendete die 2. Damen die Saison und ist motiviert, auch in der kommenden Saison wieder anzugreifen und sich stetig zu verbessern und zu finden.

Annika Freymuth

3.  und 4. Damen

Diese beiden Mannschaften starteten in der letzten Saison in der Frauen Niedersachsenliga. Die eine Mannschaft bestand aus der weiblichen A-Jugend. Die Mädchen haben die Spieltage dafür genutzt, um Spielpraxis zu bekommen.

Die andere Mannschaft mit Tabea, Jenny, Anni und Verena haben diese Liga aus reiner Freude am Prellball gespielt. Außer Konkurrenz gespielt, da Verena und Anni auch in der Bundesliga gespielt haben, aber immer mit viel Spaß und Harmonie.

Verena Ehlert

Spielgemeinschaft Sottrum/ Wohnste (WoSos)

Trainer: Jens Hüsing

Die Vereinsnachrichten als Orakel?

Am Ende der spannenden Prellballsaison 2018/2019 haben die Damen der WoSos das in den Vereinsnachrichten erklärte Ziel erreicht und sich bei den Deutschen Meisterschaften den 4. Platz erkämpft.

Die Mannschaft mit Alina, Alena, Jenny (Sottrum) und Thea, Ann-Katrin (Wohnste) sowie Svenja als Fan und betreut von Jens beendeten die Vorrunde der Deutschen Meisterschaften mit einem starken 2. Platz in Ihrer Gruppe und konnten so am Sonntag durch aufregende Spiele den ersehnten Schritt in Richtung Treppchen machen.

Nun geht es darum, das gewonnene Selbstvertrauen mit in die neue Saison zu nehmen und die erneute Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu erreichen, um dann hoffentlich vom Treppchen jubeln zu können.

Jens Hüsing 

1. Herren

Trainer: Ralf Müller  

Das Ziel der Saison war noch nie so eindeutig wie in der abgelaufenen: Klassenerhalt!

Die Herren Felix, Torben und Anatoli standen schon in der Saison davo gemeinsam auf dem Feld, doch in der letzten Saison mussten sie auf David (per Rucksack durch das australische Outback) und auf Marc (Wechsel in die 2. Herren) verzichten.

Vervollständigt wurde das Team mit Nico aus der eigenen Talentschmiede und mit Tim, ein langjähriger Bundesligaspieler (Eiche-Schönebeck), der an die Wieste wechselte.

Von Anfang an war klar, dass über dieser Saison eine dunkle Wolke schwebte, denn aufgrund von privaten, familiären sowie auch berufsbedingten Gründen war ein gemeinsames Training nur bedingt möglich.

Dies spiegelte sich auch in der Saison wieder. Aufgrund des fehlenden Trainings benötigten die Männer auf jedem Spieltag jeweils ein Spiel um die Abstimmungen untereinander zu festigen. Die gegnerischen Mannschaften nutzen die fehlende und lückenhafte Abwehr der Sottrumer aus, so dass am Ende der Saison ein 8. Platz zu Buche stand.

Mit diesem Ergebnis hatten die Herren ihr Ziel erreicht und mischen auch in der gerade begonnenen Saison in der obersten deutschen Leistungsklasse mit. Auf diese neue Saison wird dabei hoffnungsvoll geblickt, denn mit der Rückkehr von David kehrt auch ein solider und konstanter Annehmer in die Reihen des TV Sottrum zurück.

Anatoli Schmidt

2. Herren

Trainer: Ralf Müller

Wir sind eigentlich schon die Veteranen im Sottrumer aktiven Prellballsport….  Die Mannschaft in der abgelaufenen Saison bestand aus Marc, Jens, Christian, Henning und Ralf. Wobei man sagen muss, dass unser „Mannschaftsküken“ Henning für jeden Spieltag extra aus Darmstadt anreist, wo er nach wie vor noch am Studieren ist. Wir spielen immer noch in der zweithöchsten Liga und wollen unseren Spaß haben. Natürlich haben wir auch einen gesunden Ehrgeiz, den wir in jedem Spiel an den Tag legen, allerdings können wir ganz viel durch unsere jahrelange Erfahrung wettmachen, da die einen oder anderen Knochen doch schon etwas angeschlagen sind. Der Saisonauftakt gestaltete sich etwas holperig, jedoch konnten wir uns über die drei Spieltage steigern und beendeten die Saison mit einem ausgeglichen Punktkonto. Da wir eh keinerlei Ambitionen haben, in die Königsklasse des Prellballsports aufzusteigen, sind wir mit dem Gesamtverlauf der Saison sehr zufrieden und werden uns auch weiterhin in dieser Konstellation den kommenden Herausforderungen stellen.

Ralf Müller

3. Herren

In dieser Saison war das Ziel ganz klar: konstante Leistungen aufs Feld bringen!

Allerdings wurde der Mannschaft, bestehend aus Erik, Elias, Matthias, Jelto, Lars und meiner Wenigkeit, im Laufe der Saison immer wieder vor Augen geführt, dass in dieser Liga Sieg und Niederlage verdammt nah beieinander liegen. Jeder kann jeden schlagen und wer gegen wen gewinnt, ändert sich gefühlt von Spieltag zu Spieltag. Daher war eine Zielerreichung nicht ganz so einfach, wir arbeiten weiter daran…

Nichtsdestotrotz - es war mal wieder eine tolle Saison mit meiner Mannschaft…meinen Freunden!

Marco Schibatt

Prellball für ältere Herren

Trainer: Peter Behring

Wir sind immer noch eine kleine Gruppe mit gutem Zusammenhalt. Aber wir sind "gewachsen", so dass das Fehlen eines Spielers nicht gleich zum Ausfall des Spielabends führt.

Dieser Abend wird mit Aufwärm- und Dehnübungen (je nach Gusto auch mit leichten Kraftübungen) begonnen. Danach wird mit Ehrgeiz um Punkte gespielt.

Die beliebte Fahrradtour als "Höhepunkt" in den Sommerferien ist leider ausgefallen. An dem geplanten Termin war es uns einfach zu heiß. Da wir aber ein geselliger "Haufen" sind, haben wir einen "Ersatz" gefunden: Das gemeinschaftliche Abendessen (Bild).

Auch ohne den "Höhepunkt" in den Sommerferien gilt weiterhin der Satz:

So sollte es bleiben!

Peter Behring

Erwachsenen-Hobbygruppe

Trainer: Volker Heinze

Kinder, wie die Zeit vergeht! Jetzt ist es doch schon wieder 1 Jahr her, dass sich bei uns die neue Erwachsenen-Hobby-Gruppe gebildet hat und was sollen wir sagen? Es macht nicht nur weiterhin allen viel Spaß, sondern wir sind im Laufe des Jahres noch gewachsen! So sind es jetzt 12 erwachsene „Nachwuchs-Prellballer“ die sich regelmäßig am Freitag zum Prellballtraining treffen. Dabei ist die Motivation gleichbleibend hoch, nach einer kurzen Erwärmung trainieren wir unsere Technik und Abläufe und in der letzten Stunde wird gespielt. Dabei haben alle im Laufe des Jahres tolle Fortschritte gemacht und nachdem wir in der vergangenen Saison die „Hobby-Mettwurst-Runde“ mitgespielt haben, treten wir in der laufenden Saison sogar mit zwei gemischten Teams in der Bezirksliga an.

In der letzten Saison ging es uns erst einmal darum, einfach mitzuspielen. Und ein Teil der großen Prellball-Familie inner- und außerhalb des Vereins zu werden. Das hat auf jeden Fall geklappt! Höhepunkt der Saison war sicherlich der letzte Spieltag der Mettwurstrunde in Wohnste, bei dem in „trauter Geselligkeit“ die namensgebende Siegermettwurst von allen Teams gemeinsam verspeist wurde (angereichert durch das eine oder andere „geistige“ Getränk). Da der Trainer sich als Fahrer zur Verfügung gestellt hatte, konnten sich fast alle mit einbringen… Auch beim Deutschlandpokal in Sottrum trugen alle als Helfer und Kuchen-/Salatspender zum guten Gelingen bei. Man kann also mit Überzeugung sagen: Willkommen als „vollwertige Mitglieder“ in der Prellball-Familie!

Für freuen uns aber auch über Nachwuchs. Wer also Lust bekommen hat, zu dieser absolut tollen Gruppe zu gehören, ist gerne gesehen (Zeiten und Ansprechpartner siehe unten)!!

Volker Heinze

 

Was gab es sonst noch etwas zu berichten in der Prellballabteilung des TV Sottrum?

 

Deutschlandpokal (als Teilnehmer)

Wenn sich unsere Prellballsaison eigentlich im Sommer seinem Ende zuneigt, wartet auch die deutsche Prellballjugend immer noch ein Leckerbissen: Der Deutschlandpokal der Jugend.

Bei dieser Veranstaltung treten die Landesverbände mit jeweils 4 Auswahl-Teams (männliche und weibliche C- und A-Jugend) in einem Turnier gegeneinander an. In den Mannschaften spielen die besten Prellballer des jeweiligen Landesturnverbandes, die Auswahl dafür wird in Kaderlehrgängen festgelegt. Am Ende werden die 4 Platzierungen addiert und der Landesturnverband mit den besten Plätzen gewinnt den Deutschlandpokal.

Der diesjährige Deutschlandpokal war sogar ein Heimspiel, war der TV Sottrum doch wieder einmal als Ausrichter eingesprungen.

Bei den Ergebnissen der Sottrumer Jugendteams, die oben zu nachzulesen sind, war es keine Überraschung, dass in allen Altersklassen Sottrumer Jugendliche für die Landesauswahl nominiert wurden. So traten für die weibliche C-Jugend Michelle Ziegler und Marie Muik an. Bei der männlichen C-Jugend gehörten Mattis Müller, Mika Hüsing und Marlon Köhler zu den Nominierten. Aus der weiblichen A-Jugend wurden Laura Ehlert, Daria Trompeter, Melanie Seitz und Tabea Ehlert ausgewählt. Für die männliche A-Jugend gehörte Malte Müller, Johannes und Mikelis Mahncken sowie Genrich Schmidt zum Auswahlteam. Und auch bei den Trainern kommt der NTB nicht am TV vorbei. Mit Anneke Schulz (Trainer weibliche C), die in diesem Jahr allerdings aussetzte, und Volker Heinze (Trainer männliche C), gehören gleich zwei zum Trainer- und Lehrstab der Niedersachsen.

Dabei konnte der NTB den „Pott“ sehr zur Freude aller niedersächsischen Prellballer und des Ausrichters wieder nach Hause holen!

Aus unserer Sicht gab es bei der abschließenden Siegerehrung noch ein letztes Highlight, die Bekanntmachung der „Dream-Teams“. Dafür benennen alle Landestrainer der anwesenden Landesturnverbände in den jeweiligen Altersklassen die aus ihrer Sicht stärksten Spieler der gesamten Veranstaltung auf den jeweiligen Positionen. Das sich daraus ergebende Team ist mit einer Nationalmannschaft vergleichbar. Auch hier konnten sich Sottrumer Prellballer auszeichnen: so wurde Marie Muik in der Altersklasse der weiblichen C-Jugend und Mattis Müller (hier standen Gerüchten zufolge dem Pokal überreichenden Offiziellen ein bisschen die Tränen in den Augen…) in der männlichen C-Jugend in das Dream-Team gewählt!

Volker Heinze

Bruno-Kern-Pokal

Bei dieser Veranstaltung des Niedersächsischen Turnerbundes darf jeder Verein unbegrenzt Spielerinnen und Spieler der weiblichen und männlichen D-, C- und A-Jugend anmelden. Diese spielen in ausgelosten Mannschaften mit Spielern anderer Vereine zusammen, diese Teams spielen dann ein Turnier aus. Jeder Spieler holt dabei je nach seiner abschließenden Platzierung Punkte für seinen Verein. 2018 wurde der Pokal in dieser Form in Dissen zum fünften Mal ausgespielt und erneut hatte der MTV Wohnste nach 2017 die Nase ganz knapp vorn vor uns Sottrumer Prellballern. Schauen wir jetzt in 2019 doch einmal, ob wir uns den „Landes-Pott“ in Vienenburg (Goslar) nicht zurückholen können…

Volker Heinze

Family-and-Friends-Turnier

Saisonende heißt für uns Sottrumer Prellballer aber nicht nur Deutschlandpokal, sondern auch „Family-and-Friends“. Bei dieser Vereinsinternen Veranstaltung laden wir alle Sottrumer Prellballer, von den Minis bis zu den Junggebliebenen, zu einem Turnier ein. Dabei sollen sie ihre Geschwister, Freunde, Eltern und Partner mitbringen, denn denen wollen wir unseren Sport näher bringen. Außerdem bringt jeder noch Kuchen, Salate oder sonstige Leckereien mit und wir besorgen Getränke, Grill und Würstchen.

Bevor es ans Spielen geht, bekommen alle „Newcomer“ einen Crash-Kurs im Prellballspielen. Danach werden die Mannschaften so gelost, dass in jedem Team ein Prellball-Mini, ein Jugendspieler, ein erwachsener Prellballer und eben einer von den Newcomern zusammenspielen. Gespielt wird nach vereinfachten Regeln und überhaupt steht der Spaß im Vordergrund.

In diesem Jahr waren es wieder 10 Teams, die wir so bilden konnten um das Turnier durchzuführen. Nach den Spielen und zwischendurch setzten wir uns dann noch zusammen, grillten ein paar Würstchen und ließen den Tag gemütlich ausklingen. Und in den letzten Jahren ist durchaus der eine oder andere Newcomer bei unserem Sport hängen geblieben und seitdem als Aktiver regelmäßig dabei.

Volker Heinze

Da war doch noch was…

 

Der TV Sottrum als Ausrichter - Teil 1

Deutschlandpokal der Jugend 2019 (als Ausrichter)

Sottrum IST Deutschlandpokal!!

Was für ein Event: unzählige Helfer aus dem gesamten TV und umzu, großzügige Sponsoren, begeisterte Aktive, Trainer, Funktionäre und Fans und mit dem Gesamtsieg des Niedersächsischen Turnerbundes erneut nach 2008 und 2015 eine absolut perfekte Veranstaltung. Dazu reisten im Juni fast 300 Teilnehmer aus 10 Bundesländern nach Sottrum, um an dem Deutschlandpokal in Sottrum teilzunehmen. Wir wollten wieder ein weiteres, unvergessliches Event präsentieren: Sportstätten, Unterkunft in der Schule, „Vollpension“ aller Teilnehmer, Live-Stream über sportdeutschland.tv -  ALLES hat geklappt. Das konnten wir auch an den Resonanzen der Teilnehmer während und nach der Veranstaltung bemerken und wenn sie was zu bemängeln hatten dann nur, dass wir für künftige Ausrichter die Meßlatte schon wieder so hoch gelegt haben… Klar, dass wir das nur mit uns Prellballern alleine nicht „gewuppt“ bekommen hätten. Also riefen wir und sie kamen! Über 70 Helfer aus dem eigenen Verein, der Feuerwehr, dem Heimatverein oder einfach aus der Sottrumer Bevölkerung trugen zu einem gelungenen Fest bei und es konnte einen schon stolz machen, zu solch einem funktionierenden Verein und Ort zu gehören. Dazu gehörten aber auch die Verwaltung (Gemeinde und Samtgemeinde) mit einer tollen Unterstützung und viele Sponsoren, gewerbliche und private, die uns mit ihren Spenden unterstützt haben.

DANKESCHÖN, noch einmal von hier aus - von uns an euch alle!!!

Eigentlich sollte man bei so einer tollen Unterstützung niemanden hervorheben, wir tun es trotzdem mit der Aussage: ohne unseren Haus-und-Hof-Gastronom, Mittagessen-Koch, Catering-Experten, Getränkelieferanten, Ratgeber und Freund Eric würden wir so eine Veranstaltung nicht einmal mit der Kneifzange anfassen…

Volker Heinze

Der TV Sottrum als Ausrichter - Teil 2

Deutsche Meisterschaften der Jugend 2020

Irgendwie können wir nicht anders…Große Dinge werfen auch für 2020 ihre Schatten voraus.

Am 18. und 19. April 2020 ist der TV Sottrum Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Jugend. Gespielt wird in der Großraumhalle im „Wilhelm-Schröder-Sportzentrum“. Übrigens, der Eintritt ist wie bei allen Prellballveranstaltungen in Sottrum natürlich frei!! Also, gleich in den Kalender eintragen.

Und ihr lieben und tollen Unterstützern der vergangenen Veranstaltungen: wir würden uns freuen, wenn ihr wieder mit dabei wäret!!

 

Es grüßen die Sottrumer Prellballer!

 

 

Zum Ausschneiden und an die Wand hängen:

 

Tag

Zeiten

Teilnehmer

Alter

Turnhalle

Ansprechpartner

Dienstags

17.30-19.00 Uhr

Männl.+weibl.

D- und C-Jugend

11 - 14

Schulzentrum Süd

Verena Ehlert, Tabea Ehlert, Jenny Rothfischer

Dienstags

18.30-

20.00 Uhr

Männliche

A-Jugend

15 - 18

Schulzentrum Süd

Marco Schibatt und Anatoli Schmidt

Dienstags

18.30-

20.00 Uhr

Weibliche

A-Jugend

15 - 18

Schulzentrum Süd

Verena Ehlert und Anneke Schulz

Dienstags

20.00-

22.00 Uhr

Erwachsene

Leistungsklasse

18+

Schulzentrum Süd

Volker Heinze

 

Dienstags

20.00-

21.30 Uhr

Prellball für

ältere Herren

Offen

Vereinsturnhalle

an der B75

Peter Behring

 

Freitags

16.00-

18.00 Uhr

Männl.+weibl.

E-Jugend

06 - 10

Schulzentrum Süd

Laura Ehlert

Freitags

16.00-

18.00 Uhr

Männl.+weibl.

D- und C-Jugend

11 - 14

Schulzentrum Süd

Verena Ehlert, Tabea Ehlert, Jenny Rothfischer

Freitags

18.00-

20.00 Uhr

Männliche

A-Jugend

15 - 18

Schulzentrum Süd

Marco Schibatt und Anatoli Schmidt

Freitags

18.00-

20.00 Uhr

Weibliche

A-Jugend

15 - 18

Schulzentrum Süd

Verena Ehlert und Anneke Schulz

Freitags

20.00-

22.00 Uhr

Erwachsene

Leistungsklasse

18+

Schulzentrum Süd

Volker Heinze

 

Freitags

20.00-

22.00 Uhr

Erwachsene

Hobby

18+

Schulzentrum Süd

Volker Heinze

 

Kontaktdaten

Trainer

Telefon

Handy

Email

Volker Heinze

04264/398639

0175/3664145

Volker.heinze1@ewetel.net

Verena Ehlert

04264/398639

0175/8655635

Verena.ehlert@ewetel.net

Peter Behring

04264/9377