Zum Hauptinhalt springen

Prellballabteilung Jahresbericht 2018

Prellballabteilung: Schön war es wieder!!!

 

Hach, liebe Leserinnen und Leser der Vereinsnachrichten, schön war es wieder, das Prellballjahr 2018.

 

Herausragende Veranstaltungen, überragende Erfolge und vor allem: viele alte und neue Prellballmenschen und –freunde. Zu den Letzteren gehören auf jeden Fall die Handballer des TV Sottrum. Die haben sich so sehr mit uns über den erneuten Titelgewinn der 1. Damen bei den Deutschen Meisterschaften in Sottrum gefreut, dass sie für uns einen „Prellball-Fan-Schal“ entworfen und uns diesen in 50-facher Ausfertigung geschenkt haben!! An dieser Stelle: Ein RIESENDANKESCHÖN an den Sottrumer Handball-Boss Ulf Leipnitz und seine Abteilung, wir drücken Euch ebenfalls weiterhin alle Daumen für eure Spiele!!!

 

In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß beim Lesen der Berichte und würde mich sehr über den einen oder anderen Neugierigen freuen, der uns und unseren Sport kennenlernen möchte.

 

Volker Heinze

 

Männliche + weibliche E-Jugend

Trainer: Tabea Ehlert, Laura Ehlert, Melanie Seitz,

Verena Ehlert, Anneke Schulz

Die „jüngsten“ Prellballer der Abteilung hatten eine gelungene Saison. Bevor es zu den Meisterschaften im Frühling ging, standen im Herbst die Spielrunden an. Diese finden abwechselnd in Wohnste und in Sottrum statt. Für die Kids ist es ein Training in dem sie sich mit anderen Mannschaften messen können. Zu den Spielrunden fuhren wir mit einer männlichen E-Jugend und mit einer weiblichen E Jugend. Im Frühling ging es mit der Bezirksmeisterschaft weiter. In der weiblichen E-Jugend spielten Ylvie Viets, Laura Hüsing und Lilli Ahlvers, die mit einem verlorenen und einem gewonnenen Spiel den zweiten Platz erreichten. Außerdem hatten wir zwei männliche E-Jugend- Mannschaften. In der ersten Mannschaft spielten Volkan Tan, Lasse Müller, Kimi Stecher und Felix Hoffmann. Sie erkämpften sich am Ende den zweiten Platz. Die zweite Mannschaft wurde vertreten von Florian Lohmann, Damian Hellwig, Ben Künitz und Tugra Gül. Die Jungs haben einen guten dritten Platz gemacht. Drei Wochen später kam dann die Landesmeisterschaft in Dassel. In der E-Jugend sind wir mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft angetreten. Bei den Jungen waren Volkan Tan, Lasse Müller, Kimi Stecher und Felix Hoffmann dabei. Sie haben leider die beiden Spiele gegen den TUS Aschen-Strang verloren, aber sie haben trotzdem klasse gespielt. Die Mädchen waren mit Ylvie Viets, Lilly Ahlvers und Laura Hüsing gut vertreten und haben ihr Spiel gegen den MTV Wohnste gewonnen und haben sich dadurch einen tollen zweiten Platz erkämpft.

 

Tabea Ehlert

 

Männliche D-Jugend

Trainer: David Voss, Anatoli Schmidt

Selbst die männliche D-Jugend blieb in der vergangenen Saison nicht von einer Umstrukturierung verschont. Da Anatoli Schmidt berufsbedingt nach Oldenburg gezogen war, übernahm David Voss größtenteils die Planung und Durchführung des Trainings der jungen Prellballer. Doch dies sollte nicht zum Nachteil der D-Jugend werden.

Da diese Altersklasse auf Landesebene nicht ausgespielt wird, traten die Jungs bei allen Prellballveranstaltungen in der C-Jugend an. Trotz der älteren und größeren Gegner zeigten die jungen Sportler (unter anderem die „4 M‘s“), dass sie ebenfalls ernstzunehmende Spieler bzw. Gegner sind.

Auch wenn David Voß nun für ein Jahr in Australien den Kängurus das Prellball spielen beibringt, werden Verena Ehlert, Anatoli Schmidt und Volker Heinze jetzt sogar zweimal die Woche auf die Leistungen der letzten Saison (jetzt C-Jugend) aufbauen.

Mit den Erfahrungen von Verena und des alten Mannes und den frischen Ideen (und starken Stimmbändern) von Anatoli Schmidt sind wir gespannt, über welche Erfolge wir im nächsten Jahr berichten können.

 

Anatoli Schmidt

 

Weibliche C-Jugend

Trainer: Verena Ehlert und Anneke Schulz

Vor der Saison war gar nicht sicher, ob um Tabea und Fenja eine C-Jugendmannschaft zusammenkommen würde. Michelle Bidus kam aus der bisherigen E-Jugend dazu. Michelle Ziegler hat den Prellball neu entdeckt. Und zum Saisonhöhepunkt (Deutsche Meisterschaften) ist dann noch Marie Muik von dem befreundeten Verein Concordia Hülsede zu uns gestoßen. So wurde es aus den verschiedensten Gründen für alle fünf Mädchen eine tolle Saison. Bei Bezirks-, Landes- und Norddeutschenmeisterschaften wurden die Mädchen Vizemeister hinter dem TuS Aschen-Strang. Bei den Deutschen Meisterschaften wurde mit dem vierten Platz knapp das Treppchen verpasst. Das sind tolle Ergebnisse und ich bin sehr stolz. Vor allem hat es mir aber riesigen Spaß gemacht.

 

Verena Ehlert

 

Männliche C-Jugend

Trainer: Marco Schibatt und Volker Heinze

Das war fast schon ein bisschen unheimlich, was unsere Jungs Malte, Mikelis, Kai und Johannes in der Saison 2017/2018 in ihrer Altersklasse abgeliefert haben! Sie kamen, sahen und siegten nicht nur, sie gewannen ALLE Spiele ganz nach Belieben. Sogar das Endspiel bei den Deutschen Meisterschaften war bereits schon zur Halbzeit entschieden, fast schon langweilig… Aber uns Trainern tut es schließlich auch einmal ganz gut, auch während der Spiele ganz entspannt zu bleiben. Zumindest hatte das den Vorteil, dass wir auch den Nachwuchs-/Ergänzungsspielern Mika und Marlon Einsatzzeiten gönnen konnten bei der Deutschen. Jetzt noch einmal deutlich: die Mannschaft wurde erneut Deutscher Meister!!

Selbstverständlich konnten auch die Landesauswahltrainer nicht an dieser Mannschaft vorbeikommen, die dortigen Erfolge sind unten nachzulesen.

Weil wir so schwere Gewichte nicht finden konnten um sie unseren Jungs an die Füße zu hängen damit sie nicht abheben, haben wir sie auch letztes Jahr parallel in der Landesjugendliga der A-Jugend mitspielen lassen. Zum Glück fanden sich dort wenigstens noch ein paar Gegner, die ihnen Paroli bieten und unseren jungen Herren noch weitere Erfahrungen vermitteln konnten, so dass am Ende ein guter Mittelfeldplatz herausprang.

In der laufenden Saison muss das Team zusammen mit Genrich, Finn und Nicklas nun in der A-Jugend antreten, zum Teil gegen bis zu 3 Jahre ältere Gegenspieler. Klar, dass da die Trauben noch ganz schön hoch hängen. Doch die jungen Männer sind clever genug zu wissen, dass auch ihre Zeit wieder kommen wird….

 

Volker Heinze

 

Weibliche A-Jugend

Trainer: Verena Ehlert und Anneke Schulz

Für die weibliche A-Jugend startete die Saison auch dieses Mal wieder mit der Landesjugendliga, in der wir mit zwei Mannschaften antraten. Die zweite Mannschaft mit den Spielerinnen Daria, Melanie, Fenja und Laura wurde am Ende 5., während die Erste (bestehend aus Laura, Tabea, Michelle und Jenny) sich den 3. Platz erspielte und somit die Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft sicherte. Als Norddeutscher Vizemeister schafften wir auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Nachdem wir bei dieser als Gruppenerster der Vorrunde direkt ins Halbfinale kamen, verloren wir dieses leider und konnten uns somit „nur“ den 3. Platz sichern. Wir sind mit unserer diesjährigen Leistung sehr zufrieden und freuen uns auf die nächste Saison! Allerdings mussten wir leider unsere „Mannschaftsoma“ Jenny in die Erwachsenenklasse verabschieden und werden sie sehr vermissen!

Jenny Rothfischer

 

Männliche A-Jugend

Trainer: Timo Schulz, Volker Heinze

Die Saison der männlichen A-Jugend mit den Spielern Nico, Finn, Salah und Genrich begann so richtig mit den ersten Spielen der Landesjugendliga. Dabei erwies sich der Neuzugang Salah als große Bereicherung. Im Rahmen der folgenden Landesmeisterschaft schafften es die Jungs, sich den 3. Platz zu sichern. Die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft war damit gesichert. Dort wollte man jedoch mehr erreichen, als die gezeigten Leistungen auf der vorherigen Meisterschaft und bereitete sich daher im Training akribisch vor. Außerdem verstärkte sich die Mannschaft mit Tjark, Jannik und Kilian vom Nachbarverein MTV Wohnste. Die fehlende Einspielphase war der Mannschaft nicht anzumerken und zusammen haben sie sich den Titel „Norddeutscher Meister“ ergattert. Mit diesem Erfolgserlebnis trat man dann zur Deutschen Meisterschaft an. Hier wurde es am Ende der sechste Platz. Man kann also sagen, dass die Saison seine Höhen und Tiefen hatte. Trotz allem, haben alle Spieler die Freude am Spiel und ihren Ehrgeiz nie verloren und warten nun gespannt auf die nächste Saison. Leider hat uns Salah wieder verlassen, die Wohnster sind zurück zum Heimatverein und unser Nico ist jetzt ein alter Mann und verstärkt die 1. Herren in der Bundesliga. Ihr fehlt uns alle!!

 

Genrich Schmidt

 

1. Damen

Trainer: Volker Heinze

Die Deutsche Meisterschaft bei uns Zuhause in eigener Halle. Ein Großereignis, das seine Schatten voraus warf. Die ganze Saison über freuten wir uns auf dieses eine Wochenende im April. Zunächst galt es jedoch, sich im Rahmen der Bundesliga einen der vier Startplätze zu sichern. Nach vier absolvierten Spieltagen war die Qualifikation im Februar beschlossene Sache. Nun galt es, den Fokus auf den 07. und 08. April zu richten. „Was ist das gesetzte Ziel?“ – wurden wir oft gefragt. „Ein Platz auf dem Treppchen wäre schön“ – meist unsere Antwort. Die Titelverteidigung war ein heimlicher Traum, den wir uns aber nur selten auszusprechen trauten. Die Nervosität war auch so schon groß genug.

Am Freitag vor den Deutschen war durch viele tolle Helfer alles vorbereitet. Die Sonne schien, für Verpflegung war gesorgt und alle Banner hingen an der Hallenwand.

Am Samstag stand die Vorrunde an. Dabei gingen wir in vier von fünf Spielen als Sieger vom Feld. Gegen Altenbochum gab es eine Niederlage zu verbuchen. So beendeten wir den Samstag auf dem zweiten Gruppenplatz. Dies hatte ein Vorkreuzspiel gegen den Dritten der anderen Gruppe zur Folge. Hier wartete am Sonntag der altbekannte Gegner aus Baden auf uns. In einem spannenden Spiel konnten wir uns durchsetzen und uns somit für das Halbfinale gegen Freiburg qualifizieren. Auch in diesem Spiel behielten wir die Nase vorne. Der große Traum war nun zum Greifen nahe. Wir standen im Endspiel gegen den Frisch Auf Altenbochum. Schon die Vorstellung beider Mannschaften zauberte uns eine Gänsehaut. Der „Heimvorteil“ war eindeutig zu spüren. Diesen konnten wir aber zu Beginn des Spieles nicht nutzen. Schnell erspielten sich die Mädels aus Bochum einen Vorsprung, den sie auch bis kurz vor Schluss halten konnten. Wir haben aber nie den Glauben an uns verloren und eine kurze Phase, in der Bochum vielleicht schon mit den Gedanken am Ziel war, für uns genutzt. Angefeuert von vielen Leuten auf der Tribüne, kämpften wir uns wieder ran und konnten das Spiel am Ende für uns drehen. Was darauf folgte, war ein Gefühl purer Freude und Erleichterung.

Wir haben es geschafft, die „Titelverteidigung in eigener Halle“ – für uns auch rückblickend ein einzigartiger Moment.

 

Eure Anneke

2. Damen

Trainer: Verena Ehlert, Annika Freymuth

In der Saison 2017/2018 haben Juliane Meyer, Nadine Wöbse, Fabrina Reiermann, Jessica Bockfeld und Janina Hüsing für die 2. Damen gespielt. Das gemeinsam mit den Trainern Annika Freymuth und Verena Ehlert für die Saison gesetzte Ziel war der Klassenerhalt in der Bundesliga. Dies konnten wir im Laufe der vier Spieltage gut umsetzen, sodass wir uns den Klassenerhalt erkämpft haben. Unser Ziel der kommenden Saison wird wieder der Klassenerhalt sein.

 

Janina Hüsing

3. Damen/Frauen 30

Betreuer: Volker Heinze

Zur 3. Damen gehörten in der vergangenen Saison Ina Renken, Christine Trompeter, Annika Freymuth, Verena Ehlert, Jenny Müller und die Aushilfen der weiblichen C-Jugend.

Leider hatten wir in der letzten Saison gesundheitliche Ausfälle und mussten mit der weiblichen Jugend mischen. Dies hatte dann zur Folge, dass wir außer Konkurrenz spielen mussten. Unserer Spielfreude hat das aber keinen Abbruch getan.

Nun heißt es für die neue Saison 2018/2019

„ Neues Spiel neues Glück“

 

Jenny Müller

Spielgemeinschaft Sottrum/ Wohnste

Trainer: Jens Hüsing

Wundertüte WoSo erfolgreich!

Am Ende der Prellballsaison 2017/2018 sicherten sich die Damen des MTV Wohnste den 5. Platz auf der Deutschen Prellballmeisterschaft der Leistungsklasse. Die überglückliche Mannschaft, bestehend aus Alina, Alena und Svenja (Sottrum) und Thea, Ann-Katrin und Vicky (Wohnste), lag sich nach Abpfiff des letzten Spiels der Saison 2017/18 freudestrahlend in den Armen. Endlich war es geschafft, der Fluch des ewigen 6. Platz war besiegt! Dies war der krönende Abschluss einer, trotz verschiedener Ausfälle, soliden und spannenden Bundesliga Saison für die WoSo’s.

Leider endete die Saison auch mit einem traurigen Augenblick, denn Svenja verließ aus beruflichen Gründen die Mannschaft. Wir haben uns sehr gefreut mit dir in einer Mannschaft spielen zu dürfen, danke dir für die schöne und immer witzige Zeit.

Dennoch ist das Ziel für die Saison 2018/19 natürlich, diese Erfolgswelle mit in die nächste Saison zu nehmen. Tatkräftige Unterstützung bekommt das Team der WoSo’s von Neuzugang Jenny. In der Konstellation: Alina, Alena, Thea, Ann-Katrin und Jenny soll der 4. Platz das erklärte Saisonziel für 2018/19 sein.

 

Ann-Kathrin Heppner

1. Herren

Trainer:

 

2. Herren

Trainer: Ralf Müller

Die 2. Herren des TV Sottrum konnte in der Saison 2017/2018 gleich in voller Besetzung starten. Alle fünf Mannschaftsmitglieder waren zum ersten Spieltag nach Tespe angereist. Von dort konnte man dann auch die ersten Punkte mit nach Hause nehmen. Trotz dreier Niederlagen beendeten die Sottrumer den Tag auf dem vorläufigen 4. Tabellenplatz.

Auch der zweite Spieltag in Markoldendorf konnte nur mit 2 Siegen bei 3 Niederlagen beendet werden.

Am dritten Spieltag gab es immerhin mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden ein ausgeglichenes Ergebnis, am Ende sprang für die Prellballer von der Wieste der 4. Platz heraus. Zur Mannschaft gehörten Christian, Henning, Jens, Erik und Spielertrainer Ralf.

 

Erik Ahlenstorf

3. Herren

Trainer: Volker Heinze

Es war ein Jahr der Findung für die 3. Herrenmannschaft des TV Sottrum, bestehend aus Lars, Nico, Elias, Lucas, Matthias, Jelto und mir. Während wir sehr ambitioniert an den ersten Spieltag herangegangen sind und im Glauben, uns gut behaupten zu können, wurden wir schnell auf den Hallenboden der Tatsachen zurückgeholt. Es war nämlich nicht „Mal eben ein paar alte Männer aus der Halle schicken“.

Ohne Sieg oder auch nur einem Unentschieden sind wir durch die ersten beiden Spieltage gegangen, wobei wir trotz allem immer merklich besser wurden. Am dritten Spieltag war es dann soweit. Endlich wurden wir für die harte Arbeit belohnt. Gegen den Vorjahresmeister aus Schladen konnten wir ein Fotofinish hinlegen und haben das Spiel am Ende für uns entschieden. Jetzt geht es mit abermals veränderter Teamzusammenstellung in die nächste Saison, da wir einen Spieler an unsere 1.Herren abgegeben haben und dafür Erik aus der 2.Herren zu uns kommt.

Ich freue mich schon auf die nächste Saison mit euch, Jungs.

 

Marco Schibatt

Prellball für ältere Herren

Trainer: Peter Behring

Wir sind eine kleine Gruppe, die einen guten Zusammenhalt besitzt. Es sind gute Gründe, wenn jemand am Dienstag nicht zum Spielen kommt. Alle spielen gerne und das auch mit dem Ehrgeiz zu gewinnen. Vorher werden natürlich einige Aufwärm- und Dehnübungen absolviert.

Der „Höhepunkt“ des Jahres war wieder unsere Fahrradtour in den Sommerferien. Bei sehr schönem Wetter fuhren wir von Sottrum aus über Stapel und Vorwerk (Pause) nach Wilstedt (Mittag). Danach gab es ein leckeres Eis in Fischerhude (s. Foto) und zum Abschluss des Tages ein kühles Bier in Stuckenborstel.

Der Schluss-Satz wie immer: So sollte es bleiben!

 

Peter Behring

 

Was gab es sonst noch etwas zu berichten in der Prellballabteilung des TV Sottrum?

Da wäre zum Beispiel:

 

Deutschlandpokal

Wenn sich unsere Prellballsaison eigentlich im Sommer seinem Ende zuneigt, wartet auch die deutsche Prellballjugend immer noch ein Leckerbissen: Der Deutschlandpokal der Jugend.

Bei dieser Veranstaltung treten die Landesverbände mit jeweils 4 Auswahl-Teams (männliche und weibliche C- und A-Jugend) in einem Turnier gegeneinander an. In den Mannschaften spielen die besten Prellballer des jeweiligen Landesturnverbandes, die Auswahl dafür wird in Kaderlehrgängen festgelegt. Am Ende werden die 4 Platzierungen addiert und der Landesturnverband mit den besten Plätzen gewinnt den Deutschlandpokal.

Der diesjährige Deutschlandpokal wurde vom TuS Meinerzhagen im schönen Sauerland ausgerichtet.

Bei den Ergebnissen der Sottrumer Jugendteams, die oben zu nachzulesen sind, war es keine Überraschung, dass in allen Altersklassen Sottrumer Jugendliche für die Landesauswahl nominiert wurden. So traten für die weibliche C-Jugend Tabea Ehlert und Fenja Ahlenstorf an. Bei der männlichen C-Jugend gehörten Malte Müller, Kai Götsche, Mikelis und Johannes Mahncken zu den Nominierten. Aus der weiblichen A-Jugend wurden Laura Ehlert, Daria Trompeter und Jenny Rothfischer ausgewählt. Für die männliche A-Jugend gehörte Nico Voss zum Auswahlteam. Und auch bei den Trainern kommt der NTB nicht am TV vorbei. Mit Anneke Schulz (Trainer weibliche C) und eigentlich auch Volker Heinze (Trainer männliche C), der in diesem Jahr allerdings beruflich nicht teilnehmen konnte, gehören gleich zwei zum Trainer- und Lehrstab der Niedersachsen, während Sottrums A-Jugendcoach Timo Schulz aufgrund seiner früheren Zugehörigkeit als neuer Landesjugendfachwart Bremen vor Ort weilte.

 

Dabei konnte der NTB den „Pott“ leider nicht verteidigen, insbesondere das unerwartet schlechte Abschneiden der männlichen A-Jugend (Platz 7) kostete am Ende nicht nur den 1., sondern auch den 2. Platz. Hinter Bremen als Pokalgewinner (Glückwunsch, Timo!) und den Westfalen.

 

Aus unserer Sicht gab es aber bei der abschließenden Siegerehrung ein letztes Highlight, die Benennung der „Dream-Teams“. Dafür benennen alle Trainer in den jeweiligen Altersklassen die aus ihrer Sicht stärksten Spieler der gesamten Veranstaltung auf den jeweiligen Positionen. Das sich daraus ergebende Team ist mit einer Nationalmannschaft vergleichbar. Die diesjährige Benennung sollte für unsere männliche C-Jugend zur Gala werden. So wurden Kai Götsche, Mikelis Mahncken und Johannes Mahncken in das Dream-Team gewählt, lediglich bei Malte Müller hatte die Jury wohl „Tomaten auf den Augen“, denn der mit Abstand beste Mitte-Spieler Deutschlands der Saison in dieser Altersklasse wurde nicht benannt.

 

Volker Heinze

 

Bruno-Kern-Pokal

Bei dieser Veranstaltung des Niedersächsischen Turnerbundes darf jeder Verein unbegrenzt Spielerinnen und Spieler der weiblichen und männlichen C- und A-Jugend anmelden. Diese spielen in ausgelosten Mannschaften mit Spielern anderer Vereine zusammen, diese Teams spielen dann ein Turnier aus. Jeder Spieler holt dabei je nach seiner abschließenden Platzierung Punkte für seinen Verein. 2017 wurde der Pokal in dieser Form zum vierten Mal ausgespielt und nach drei Siegen in Folge konnten wir Sottrumer den Titel nicht verteidigen, der Pokal ging an den MTV Wohnste, wir wurden knapp dahinter Zweiter.

 

Volker Heinze

 

Family-and-Friends-Turnier

Saisonende heißt für uns Sottrumer Prellballer aber nicht nur Deutschlandpokal, sondern auch „Family-and-Friends“. Bei dieser Vereinsinternen Veranstaltung laden wir alle Sottrumer Prellballer, von den Minis bis zu den Junggebliebenen, zu einem Turnier ein. Dabei sollen sie ihre Geschwister, Freunde, Eltern und Partner mitbringen, denn denen wollen wir unseren Sport näher bringen. Außerdem bringt jeder noch Kuchen, Salate oder sonstige Leckereien mit und wir besorgen Getränke, Grill und Würstchen.

Bevor es ans Spielen geht, bekommen alle „Newcomer“ einen Crash-Kurs im Prellballspielen. Danach werden die Mannschaften so gelost, dass in jedem Team ein Prellball-Mini, ein Jugendspieler, ein erwachsener Prellballer und eben einer von den Newcomern zusammenspielen. Gespielt wird nach vereinfachten Regeln und überhaupt steht der Spaß im Vordergrund.

In diesem Jahr waren es immerhin 10 Teams, die wir so bilden konnten um das Turnier durchzuführen. Nach den Spielen und zwischendurch setzen wir uns dann noch zusammen, grillen ein paar Würstchen und lassen den Tag gemütlich ausklingen. Und in den letzten Jahren ist durchaus der eine oder andere Newcomer bei unserem Sport hängen geblieben und seitdem als Aktiver regelmäßig dabei.

 

Volker Heinze

 

Da war doch noch was…

 

Der TV Sottrum als Ausrichter Teil 1

Deutsche Meisterschaften der Leistungsklasse 2018

Wenn wir gerufen werden, sind wir da! Und wir werden oft gerufen, also können wir als Ausrichter nicht so schlecht sein. So wie in diesem Jahr, als wir mit Unterstützung der Volkbank eG Wümme-Wieste als Hauptsponsor die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse ausgerichtet haben.

Von allen Seiten gab es Lob, die Meisterschaft konnte und kann sogar immer noch dank der technischen Leitung von Tim Ohlsen (DANKE) über sport.deutschland.tv im Stream geschaut werden (mit den drei hervorragenden Moderatoren David, Felix und Anatoli), und der spontane Gemeinschaftsabend bei Eric wurde zu einer stark besetzten Veranstaltung. Dann noch den Titel bei den Damen geholt und wenn Timo mit seinen Jungs das Endspiel gewonnen hätte wäre es fast schon zu schön gewesen…

 

Der TV Sottrum als Ausrichter Teil 2

Deutschlandpokal der Jugend 2019

Es wurde schon wieder gerufen… Und ja, wir machen sie wieder, die mit Abstand aufwendigste Veranstaltung im Deutschen Prellballsport: Deutschlandpokal der Jugend 2019.

Vom 14.-16.06.2019 fallen wieder ca. 300 Prellballer in Sottrum ein, wollen verpflegt werden, schlafen in der Schule und spielen beim DP.

Klar, dass wir da nicht nur alle Sottrumer Prellballer, sondern möglichst viele weitere Helfer auch aus anderen Abteilungen des TV benötigen und vor allem auch Sponsoren, um das Ganze wieder zu einer typisch Sottrumer, also gelungenen, Veranstaltung zu machen.

Ihr braucht euch jetzt nicht gleich bei uns als Helfer/Unterstützer melden, wir kommen auf euch zu….

 

Nachwuchs gesucht!!

Hallo Sottrumer Kids im Alter von 7-10 Jahren. Wir suchen Euch! Habt ihr Lust auf eine tolle Sportart, Superteamgeist, eine klasse Gemeinschaft und viel Spaß? Wollt ihr dabei unter anderem von Deutschen Meistern und Bundesligaspielern trainiert werden? Dann seid ihr bei uns richtig! Neugierige Mädchen und Jungen können Freitags von 16.00 – 17.30 Uhr bei uns in der Turnhalle im Schulzentrum Süd trainieren. Kommt einfach vorbei und fragt nach Verena oder Anneke, die dort von Tabea, Melanie und Laura unterstützt werden. Für vorherige Kontaktaufnahme stehen Kontaktdaten auf unserer oben genannten Internetseite. Wir freuen uns auf Euch!!

 

Aktuelle News

Unser diesjähriges Family-and-Friends hat wieder Prellballnachwuchs hervorgebracht. So trainieren jeden Freitag hochmotivierte, erwachsene Prellball-Anfänger und haben viel Spaß zusammen. Jetzt stehen in Kürze sogar die ersten Liga-Einsätze an, denn die neue Gruppe wird uns in der sogenannten „Mettwurstrunde“, einer Prellball-Erwachsenen-Spielrunde, vertreten.

 

Volker Heinze

 

Es grüßen die Sottrumer Prellballer!

 

 

Zum Ausschneiden und an die Wand hängen:

 

Tag

Zeiten

Teilnehmer

Alter

Turnhalle

Ansprechpartner

Dienstags

17.30-19.00 Uhr

Männliche C

12-14

Schulzentrum Süd

Verena Ehlert und Daria Trompeter

Dienstags

18.30-

20.00 Uhr

Männliche A

15-18

Schulzentrum Süd

Marco Schibatt, Volker Heinze   und  Timo Schulz

Dienstags

18.30-

20.00 Uhr

Weibliche C

Weibliche A

12-14

15-18

Schulzentrum Süd

Anneke Schulz, Verena Ehlert und Jenny Rothfischer

Dienstags

20.00-

22.00 Uhr

Erwachsene

18+

Schulzentrum Süd

Volker Heinze

 

Dienstags

20.00-

21.30 Uhr

Prellball für

ältere Herren

Offen

Vereinsturnhalle

an der B75

Peter Behring

 

Freitags

16.00-

17.30 Uhr

Männl.+weibl. E

06-10

Schulzentrum Süd

Verena Ehlert und Laura Ehlert

Freitags

16.00-

17.30 Uhr

Männl.+weibl. D

11-12

Schulzentrum Süd

Anneke Schulz, Tabea Ehlert und Melanie Seitz

Freitags

17.30-

19.00 Uhr

Männliche C

 

12-14

Schulzentrum Süd

Anatoli Schmidt, Volker Heinze und Daria Trompeter

Freitags

19.00-

20.30 Uhr

Männl. A

15-18

Schulzentrum Süd

Marco Schibatt, Volker Heinze  und  Timo Schulz

Freitags

19.00-

20.30 Uhr

Weibliche C

Weibliche A

12-14

15-18

Schulzentrum Süd

Anneke Schulz, Verena Ehlert und Jenny Rothfischer

Freitags

20.00-

22.00 Uhr

Erwachsene

18+

Schulzentrum Süd

 

Freitags

20.00-

22.00 Uhr

Erwachsene Anfänger

18+

Schulzentrum Süd

Volker Heinze

 

Kontaktdaten

Trainer

Telefon

Handy

Email

Volker Heinze

04264/398639

0175/3664145

Volker.heinze1@ewetel.net

Verena Ehlert

04264/398639

0175/8655635

Verena.ehlert@ewetel.net

Anneke Schulz

0421/69003936

0151/756639119

Antim154@web.de

Timo Schulz

0421/69003936

0151/40028511

Antim154@web.de

Peter Behring

04264/9377